Künstliche Intelligenz im Informatikunterricht

Eigenmittelfinanziertes Projekt


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Ralf Romeike

Projektbeteiligte:
Annabel Lindner

Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Professur für Didaktik der Informatik

Akronym: KI
Projektstart: 01.09.2018


Abstract (fachliche Beschreibung):

Mit der Entwicklung einer Vielzahl neuer Technologien hat die
gesellschaftliche Relevanz des Themas Künstliche Intelligenz (KI) in den
letzten Jahren stark zugenommen. Daraus ergibt sich ein Handlungsbedarf im
Bildungssektor, da KI-Systeme in der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler
bedeutsam werden, das Thema jedoch aufgrund seiner Komplexität nicht intuitiv
durchschaut werden kann. Anwendungsbeispiele wie selbstfahrende Autos und
Gesichtserkennungssoftware sind den Schülerinnen und Schülern bereits aus
Medien und Sozialen Netzwerken bekannt, eine Einschätzung dieser Phänomene ist ihnen
jedoch kaum möglich, da das Verständnis für die Funktionsweise von KI-Systemen
fehlt. In diesem Zusammenhang ist es Aufgabe der Schule, Grundlagen und
Hintergründe des Themas zu vermitteln, um den Schülerinnen und Schülern einen
angemessenen Umgang mit Künstlichen Intelligenzsystemen zu ermöglichen.
Allerdings fehlt es aktuell an Ansätzen, Materialien und Studien, wie das Thema
und die zugrunde liegenden Konzepte in den schulischen Unterricht integriert
werden können. Das Forschungsprojekt verfolgt daher das Ziel einer didaktischen
Analyse und Reduktion des Themenfeldes. In diesem Rahmen sollen Strategien und
Ansätze für die Vermittlung des Themas Künstliche Intelligenz entwickelt und
evaluiert werden.  


Zuletzt aktualisiert 2019-28-06 um 08:35