Par-EXPDE- Effiziente objektorientierte Mehrgitterverfahren auf hierarchisch-hybriden, adaptiven Gittern

Eigenmittelfinanziertes Projekt


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Christoph Pflaum

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Ulrich Rüde

Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Informatik 10 (Systemsimulation)
Professur für Informatik (Numerische Simulation mit Höchstleistungsrechnern)

Projektstart: 01.11.2001
Projektende: 30.10.2003


Abstract (fachliche Beschreibung):

Das Ziel des Projektes ist die Parallelisierung und Portierung des finiten Element Programmes EXPDE auf den Bundeshöchstleistungsrechner. Bei dem Programm EXPDE handelt es sich um einen flexiblen, auf halb-unstrukturierten Gittern aufbauenden finite Element Mehrgitterlöser, der bereits auf nichtlineare Wärmeleitungs-, Elastizitäts-, Transport- und Stokesprobleme angewendet worden ist. 
Dieses Programm soll nun in enger Zusammenarbeit mit dem gridlib Projekt auf die Hitachi SR8000 portiert werden. Dabei wird der Entwicklung neuartiger, objektorientierter Programmiertechniken für Supercomputer eine entscheidende Bedeutung zukommen

Förderer: KONWIHR


Publikationen

Freundl, C., Bergen, B., Hülsemann, F., & Rüde, U. (2005). ParEXPDE: Expression Templates and Advanced PDE Software Design on the Hitachi SR8000. In High Performance Computing in Science and Engineering, Garching 2004 (pp. 167-179). Garching: Berlin/Heidelberg: Springer.
Freundl, C., & Köstler, H. (2005). Using ParExPDE for the numerical solution of bioelectric field problems. In 18th Symposium Simulationstechnique ASIM 2005 Proceedings (pp. 89-94). Erlangen: Erlangen: SCS Publishing House.
Freundl, C., Bergen, B., Hülsemann, F., & Rüde, U. (2004). Expression Templates and Advanced PDE Software Design on the Hitachi SR8000.

Zuletzt aktualisiert 2019-19-03 um 13:46