Engagement internationaler Studierender als Element der Regionalentwicklung

FAU-externes Projekt


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Nicole Kimmelmann


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Professur für Wirtschaftspädagogik

Mittelgeber: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Akronym: InRegio
Projektstart: 01.01.2014
Projektende: 31.12.2017


Kurzbeschreibung (allgemeinverständlicher Überblick):

Ziel von InRegio ist die Förderung der sozialen und beruflichen
Integration von internationalen Fachstudierenden (Degree Seeking Students). Hierzu
bietet InRegio Partizipationsangebote in unterschiedlichen Phasen des
Student-Life-Cycle, die aktive Teilhabe an Angeboten der Zivilgesellschaft
und ein strukturiertes und gemanagtes "Phasing in" in den
regionalen Arbeitsmarkt. Das Hauptaugenmerk des Projektes lag
darauf, Internationale Studierende (= INS) dafür zu sensibilisieren, dass der
langfristige Erfolg in Deutschland und auf dem deutschen Arbeitsmarkt nur
gelingen kann, wenn sie sich auch außerhalb der Universität engagieren, eigene
Netzwerke bilden und frühzeitig ihre im Studium erworbenen Kenntnisse und
Fähigkeiten in die Region einbringen.


Publikationen

Kimmelmann, N., & Thiele, J.P. (2017). Das Projekt InRegio - Berufliche Integration und Entrepreneurship Education internationaler Studierender in der Region fördern. Kölner Zeitschrift für Wirtschaft und Pädagogik, 61, 63-81.
Kimmelmann, N. (2016). Herausforderung Integration in Europa – Wie kann man Innovationspotenziale von Zuwanderern nutzen? In Proceedings of the quer.kraft Innovationsverein 7. Jahrestagung. Nürnberg, DE.

Zuletzt aktualisiert 2019-22-05 um 10:12