Germanistische Institutspartnerschaft mit der Ivan Franko Universität Lwiw (Lemberg) in der Ukraine

Third party funded individual grant


Project Details

Project leader:
Prof. Dr. Stefan Schierholz
Prof. Dr. Dirk Niefanger


Contributing FAU Organisations:
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit systematischem Schwerpunkt
Professur für Germanistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Lexikographie

Funding source: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Acronym: GIP
Start date: 01/08/2004
End date: 31/12/2017


Research Fields

Kritische Grammatikographie
Professur für Germanistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Lexikographie
Germanistik international
Professur für Germanistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Lexikographie
Substantivvalenz
Professur für Germanistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Lexikographie
Präpositionen
Professur für Germanistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Lexikographie


Abstract (technical / expert description):

Die Ziele des GIP-Programms waren die
Stärkung und der Ausbau der dortigen Germanistik, die Ergänzung und
Modernisierung der Lehre, die Unterstützung der Curriculum-Reform in der Ukrainischen
Germanistik, die Förderung junger ukrainischer WissenschaftlerInnen, die
Weiterbildung ukrainischer GermanistInnen, gemeinsam durchgeführte
Forschungsvorhaben, die Förderung des Studierendenaustausches, die Integration
der Lwiwer Germanistik in die europäische Fachkultur und eine verbesserte
Außendarstellung der Lwiwer Germanistik. Diese Ziele sind im Projektzeitraum
weitgehend erreicht worden. Es gab einen personellen Austausch mit etwa 50
Reisen von fast 25 Dozenten nach Lwiw, ca. 60 ukrainischen Doktoranden nach
Erlangen, über 60 Reisen von Dozenten nach Erlangen sowie fast 50 mehrwöchige
Aufenthalte Studierender in Erlangen und von 20 Tutoren in Lwiw. Darüber hinaus
ist die dortige germanistische Bibliothek zu einer landesweit führenden
ausgebaut worden, ist moderne Hardware geliefert worden, sind in Kooperation
aktuelle Lehrwerke erstellt worden und sind zahlreiche Stipendien an Nachwuchswissenschaftler
durch andere Geldgeber unterstützt worden. 


Last updated on 2019-14-01 at 17:41