Beliefs von angehenden Grundschullehrpersonen zu den Raumkonzepten der Geographie

Eigenmittelfinanziertes Projekt


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Jan Christoph Schubert


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Didaktik der Geographie

Projektstart: 01.10.2017
Projektende: 30.09.2019


Forschungsbereiche

Professionalisierung von Geographielehrpersonen in Aus- und Fortbildung
Lehrstuhl für Didaktik der Geographie


Abstract (fachliche Beschreibung):


Ein zentrales Ergebnis des Forschungsprojektes "Einstellungen von Schülerinnen und Schülern zu Raumkonzepten der Geographie" war die positive Bewertung der "klassischen" im Vergleich zu den "neuen" Raumkonzepten. Daran anschließend stellt sich die Frage, ob die Ursache für diese Bewertung tatsächlich in den Raumkonzepten liegt oder ob sich darin die entsprechenden Überzeugungen ("Beliefs") der Lehrpersonen und eine entsprechende unterrichtliche Gestaltung durch die Lehrpersonen widerspiegeln. Daher wird im Rahmen des Projektes der Frage nachgegangen, welche Beliefs angehende Lehrpersonen im Lehramt Grundschule zu den vier Raumkonzepten haben und inwieweit diese den Ergebnissen der Studie mit Schüler*innen entsprechen. Methodisch handelt es sich um eine fragebogengestützte und itembasierte Erhebung der Beliefs von Studierenden, die mit quantitativen Methoden ausgewertet wird.


Externe Partner

Universität Leipzig


Publikationen

Lange-Schubert, K., Ottlinger, T., & Schubert, J.C. (2018). Einstellungen von angehenden Sachunterrichtslehrkräften zu geographischen Raumkonzepten als Teil professioneller Kompetenz. In Hemmer M, Lindau A‐K, Peter C, Schrüfer G (Eds.), „Auf den/die Geographielehrer/in kommt es an!?“ – Lehrer/innenprofessionalität und Lehrer/innenbildung im Fokus von Theorie, Empirie und Praxis. Abstractband zum HGD‐Symposium 2018. (pp. 73). Münster.

Zuletzt aktualisiert 2019-22-08 um 12:40