Bio-Objects and Bio-Subjects. Exploring the Interface of Science, Technology and Society

FAU own research funding: EFI / ETI / ...


Project Details

Project leader:
Prof. Dr. Peter Dabrock

Project members:
Prof. Dr. Frank Adloff
Prof. Dr. Rainer Buchholz
Prof. Dr. Dr. Oliver Friedrich
Prof. Dr. Veronika Grimm
Prof. Dr. Antje Kley
Prof. Dr. Uwe Sonnewald
Prof. Dr. Beate Winner
Dr. Matthias Braun
Dr. Sven Grampp
Dr. Michael Seebauer

Contributing FAU Organisations:
Lehrstuhl für Amerikanistik, insbesondere Literaturwissenschaft
Lehrstuhl für Biochemie
Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik
Lehrstuhl für Humangenetik
Lehrstuhl für Medizinische Biotechnologie
Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Soziologische Theorie
Lehrstuhl für Systematische Theologie II (Ethik)
Lehrstuhl für Theaterwissenschaft
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie
Medizinische Fakultät

Start date: 01/01/2012
End date: 31/12/2013
Extension Date: 31/12/2014


Research Fields

Konzepte zur Bearbeitung der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Gesellschaft (Bio-Objects - Bio-Subjects)
Lehrstuhl für Systematische Theologie II (Ethik)


Abstract (technical / expert description):


Biotechnologische und lebenswissenschaftliche Innovationen zeitigen nicht nur immense Fortschritte auf den unterschiedlichsten Feldern naturwissenschaftlicher und technischer Forschung und treiben damit auch ökonomische Entwicklungen voran, sondern erfassen mit ihrer Dynamik auch grundlegend das Verhältnis von ‚Natur‘, ‚Technik‘ und ‚Gesellschaft‘. Bio-Objects werden weit über den jetzigen Stand hinaus eine Schlüsselposition in dynamischen, wissensbasierten Gesellschaften und Ökonomien einnehmen; durchkreuzen etablierte Kategorien (u.a. ‚natürlich' vs. ‚künstlich'; und fundamentaler ‚Objekt‘ vs. ‚Subjekt‘ und ‚Natur‘ vs. ‚Kultur‘), überschreiten damit die Grenze des bloß Dinghaften und gewinnen gegenüber ihren Entstehungs- und Verwendungskontexten eine gewisse Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Ziel des Projektes ist es, (1) Bio-Objects als Treiber biotechnologischer Entwicklungen zu identifizieren, (2) sie in ihrer Multidimensionalität zu erfassen und (3) ihre Auswirkung auf Akteure und Gesellschaft zu untersuchen. Die angesichts dieser Komplexität zu erwartenden Konflikte sollen antizipiert und gestaltet werden. Mit diesem Approach bringt das Projekt alle fünf Fakultäten an der FAU zusammen und wird durch Expertise von Herbert Gottweis aus Wien sowie Jochen Taupitz aus Mannheim flankiert.



External Partners

Universität Mannheim

Last updated on 2018-22-11 at 19:40