Berufs- und Lebenswege von MathematikabsolventInnen deutschsprachiger Hochschulen seit 1998 (MATHE) Längsschnittstudie seit 1998

Drittmittelfinanzierte Einzelförderung


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm
Dr. Tamara Hagmaier-Göttle


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Sozialpsychologie mit Schwerpunkt Gender und Diversity

Mittelgeber: Volkswagen Stiftung
Projektstart: 01.09.1998


Forschungsbereiche

Berufslaufbahnforschung
Lehrstuhl für Sozialpsychologie mit Schwerpunkt Gender und Diversity


Kurzbeschreibung (allgemeinverständlicher Überblick):


Das Projekt untersucht Berufsverläufe von Frauen und Männern in der Mathematik. Es wurde eine prospektive Längsschnittstudie mit sechs Messzeitpunkten über einen Zeitraum von mehr als 10 Jahren mit Hochschulabsolventinnen und -absolventen des Faches Mathematik (Diplom und Lehramt) von 40 deutschen Universitäten durchgeführt.



Das Projekt beforscht die berufliche Entwicklung von Hochschulabsolventinnen und -absolventen und im Fach Mathematik. Neben den Determinanten des Berufserfolges interessierten u.a. das Zusammenspiel privater und beruflicher Ziele sowie die Belastung von Mathematikerinnen und Mathematiker, die als Lehrer tätig sind.



Publikationen

Abele, A. (2011). Prädiktoren des Berufserfolgs von Lehrkräften. Befunde der Langzeitstudie MATHE. Zeitschrift für Pädagogik, 57(5), 674-694.

Zuletzt aktualisiert 2018-22-11 um 17:20