CENEM Core Facility

Third party funded individual grant


Project Details

Project leader:
Prof. Dr. Erdmann Spiecker

Project members:
Prof. Dr. Mathias Göken
Prof. Dr. Tobias Unruh

Contributing FAU Organisations:
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Allgemeine Werkstoffeigenschaften)
Professur für Nanomaterialcharakterisierung (Streumethoden)
Professur für Werkstoffwissenschaften (Elektronenmikroskopie)

Funding source: DFG-Einzelförderung / Sachbeihilfe (EIN-SBH)
Acronym: CENEM
Start date: 01/03/2012


Abstract (technical / expert description):


Das Erlanger Center for Nanoanalysis and Electron Microscopy (CENEM) bietet komplementäre Ex-pertisen und Großgeräte für die Nanomaterialcharakterisierung und spielt als interdisziplinäre Einrich-tung im Forschungsschwerpunkt Materialien und Prozesse der Universität eine wichtige Rolle. Ge-gründet als Teil des Exzellenzclusters Engineering of Advanced Materials übernimmt es eine zentrale Funktion für die Materialforschung in Erlangen und ist in koordinierte Forschungsprogramme einge-bunden. Die Universitätsleitung hat das CENEM mit seinen Bereichen Elektronenmikroskopie, Streumethoden und Sondenmikroskopie durch gezielte Berufungen gestärkt und bei der Beschaffung von Großgeräten unterstützt. So betreibt das CENEM exzellente Großgeräte mit weiter Sichtbarkeit über die Universität hinaus, darunter ein aberrationskorrigiertes Titan3 80-300 TEM und ein weltweit einmaliges Großkammer-REM mit Möglichkeiten der mechanischen in situ Prüfung. Aufbauend auf der stark nachgefragten Elektronenmikroskopie User Facility soll im Rahmen dieses Projektes eine deutschlandweit einmalige Core Facility aufgebaut werden, die Wissenschaftlern aus Forschung und Industrie die Expertisen und Großgeräte aller drei Bereiche zugänglich macht. Das vorgelegt Konzept zielt darauf ab, die Core Facility als hochattraktive Anlaufstation für Fragen der Nanocharakterisierung von Materialien zu etablieren und eine effiziente Nutzung der Geräte zu realisieren.



Last updated on 2018-22-11 at 19:41