Die Melusine des Thüring von Ringoltingen in der deutschen Drucküberlieferung von ca. 1473/74 bis ins 19. Jahrhundert – Buch, Text und Bild

Drittmittelfinanzierte Einzelförderung


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Dr. Ursula Rautenberg
Prof. Dr. Mechthild Habermann
Prof. Dr. Heidrun Stein-Kecks

Projektbeteiligte:
Martin Behr

Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Buchwissenschaft
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft
Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte

Mittelgeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Projektstart: 01.01.2007
Projektende: 28.12.2012


Forschungsbereiche

Wortbildung
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft
Frühneuhochdeutsch
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft
Buchkunst und Medienwandel im Mittelalter und Früher Neuzeit
Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte


Abstract (fachliche Beschreibung):


Im Mittelpunkt steht die »Melusine« des Thüring von Ringoltingen als (gedrucktes) Buch, wie es der spätmittelalterliche und frühneuzeitliche Buchhändler plante, verlegte und vertrieb und wie es der Käufer und Leser in Händen hielt und rezipierte. Arbeitsgrundlage ist die Erfassung, Beschreibung und Analyse der Drucküberlieferung vom Basler Erstdruck des Druckerverlegers Bernhard Richel um 1473/74 bis zum Ende der Volksbuch-Ausgaben in den 1870er Jahren. Die Analyse schreibdialektaler, stilistischer und rhetorischer Kennzeichen, der Art und Funktion der Bilder (Bildzyklen) im Buch und auf dem Titelblatt, ihrer Ikonografie, der Rolle der verschiedenen Bildurheber und Produzenten im Buchherstellungsprozess sowie die Ausstattung und Typografie des Buches, welche die gesamte Materialität des Buchkörpers umfasst, ist das forschungsrelevante Gesamtziel. Über fast vier Jahrhunderte hinweg sollen die Wechselwirkungen zwischen Buchproduktion, Buchgestalt, Textgestalt, Lesen und Leser erschlossen werden. Das Projekt ist interdisziplinär angelegt. Buchwissenschaft (Buchgestaltung, Buchhandel, Publikum und Markt), Lesegeschichte (Layout, Leseweisen und Lektürepraktiken), Sprachgeschichte (Sprachwandel vom 15. bis 19. Jahrhundert, Textorganisation, Druckersprachen) und Kunstgeschichte (Bild- und Mediengeschichte, Text-Bild-Beziehungen, Bild-Lektüre, Transferprozesse) bringen ihre jeweils spezifischen Fragen und Methoden ein.



Externe Partner

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)


Publikationen
Go to first page Go to previous page 1 von 2 Go to next page Go to last page

Habermann, M. (2018). Syntax und Stil im Wandel der »Melusine«-Überlieferung. Ein Vergleich der Textfassungen ausgewählter »Melusine«-Drucke vom späten 17. bis frühen 19. Jahrhundert. (unpublished, In press).
Hespers, S. (2015). Zwischen Erotik und Verderben. Schlangenschwanz und Fischleib als Zeichen wahrer Feen und gefälschter Meerjungfrauen. In Ausst.-Kat. Monster. Fantastische Bilderwelten zwischen Grauen und Komik (pp. 124-130). Nürnberg.
Rautenberg, U. (2015). New books for a new reading public: Frankfurt “Melusine” editions from the press of Gülfferich, Han and heirs. In Specialist markets in the Early Modern book world (Library of the written world. The handpress world 40) (pp. 85–109).
Stein-Kecks, H. (2015). Von der illustrierten Handschrift zur Inkunabel. Medienwechsel am Beispiel der „Melusine“ des Thüring von Ringoltingen. In Korn Lorenz, Hoffmann Birgitt, Stricker Stefanie (Eds.), Buchwerkstatt und Bibliothek. Manuskriptkulturen des Mittelalters in Orient und Okzident (pp. 231-270). Bamberg.
Rautenberg, U. (2013). A Bela Melusina. Livro : revista do Núcleo de Estudos do Livro e da Edição, 3, 25-40.
Rautenberg, U. (2013, September). ›Melusine‹ editions (1473/74–1491) and their readers. New findings from the interdisciplinary cooperation of three disciplines: Book History, Language History and Art History. Paper presentation at ›Incunabula. Printing, Trading, Collecting, Cataloguing (PRIN 2009 »Incunaboli lombardi: storia e catalogazione«)‹.
Rautenberg, U. (2013, November). Text, Bild und Buch: die ›Melusine‹ des Thüring von Ringoltingen. Paper presentation at ›Bimedialität im Druck. Text-Bild-Korrelationen in der Frühen Neuzeit‹.
Rautenberg, U., Habermann, M., Stein-Kecks, H., & Künast, H.-J. (Eds.) (2013). Zeichensprachen des literarischen Buchs in der frühen Neuzeit. Die »Melusine« des Thüring von Ringoltingen. Berlin: De Gruyter.
Rautenberg, U. (2012, September). The story of the fair Melusine. Printing, publishing and selling popular books in the early modern period. Paper presentation at ›Des livres pour tous: textes populaires et imprimés de grande Diffusion‹.
Stein-Kecks, H., Hespers, S., & Feraudi-Denier, B. (2012). Die schöne Melusina ein Feenroman des 15. Jahrhunderts in der deutschen Übertragung des Thüring von Ringoltingen: die Bilder im Erstdruck Basel 1473/74 nach dem Exemplar der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt. Darmstadt: WBG, Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Zuletzt aktualisiert 2017-14-07 um 16:30