Posierende Poeten. Autorinszenierungen vom 18. bis zum 21. Jahrhundert

Drittmittelfinanzierte Einzelförderung


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Dirk Niefanger


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Department Germanistik und Komparatistik
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit systematischem Schwerpunkt

Mittelgeber: DFG-Einzelförderung / Sachbeihilfe (EIN-SBH)
Projektstart: 01.01.2006
Projektende: 31.12.2011


Abstract (fachliche Beschreibung):


Das Forschungsprojekt möchte ausgehend von neuerer Autorschaftstheorie auf der einen Seite und aktueller Performanzforschung auf der anderen Selbstinszenierungen von Autoren als spezifische Form von Theatralität (Im Sinne von Fischer-Lichte [2004a]) lesen, die für die literatur- und kulturwissenschaftliche Analyse genutzt werden kann. Ausgehend von einem erweiterten Textbegriff sollen die Inszenierungen als spezifische Paratexte (Im Sinne von Genette [1992]) zum engeren literarischen, schriftlich fixierten Text desselben Autors verstanden werden. Dieses Modell einer Einbeziehung von Autorinszenierungen in die literaturwissenschaftliche Textanalyse versucht das Projekt an historischen und zeitgenössischen Fallbeispielen exemplarisch zu erproben, so dass am Ende ¿ neben einer neuen Theorie der Selbstinszenierung von Autorschaft ¿ auch eine kleine Geschichte von Autorinszenierungen vom 18. bis zum 21. Jahrhundert entsteht. Der Beginn des Untersuchungszeitraums orientiert sich am Entstehen des literarischen Marktes, der literarischen Öffentlichkeit und des neuen, sich selbst organisierenden Literatursystems (Vgl. etwa S. J. Schmidt [1989]).


Publikationen

Fischer, A. (2015). Posierende Poeten. Autorinszenierungen vom 18. bis zum 21. Jahrhundert. Heidelberg: Winter.
Niefanger, D. (2012). Biographeme im deutschsprachigen Gegenwartsroman (Herta Müller, Monika Maron, Uwe Timm). In Braun Peter, Stiegler Bernd (Hrg.), Literatur als Lebensgeschichte. Biographisches Erzählen von der Moderne bis zur Gegenwart. (pp. 289-306). Bielefeld: transcript.
Niefanger, D. (2011). Rolf Dieter Brinkmanns Poetik der Selbstinszenierung. In Fauser Markus (Hrg.), Medialität der Kunst: Rolf Dieter Brinkmann in der Moderne. (pp. 65-82). Bielefeld: Transcript.
Niefanger, D. (2009). Helmut Kraussers Selbstinszenierungen. Strategisches Sammeln und Schreiben in den 'Tagebüchern'. In Conter Claude D. (Hrg.), Sex, Tod, Genie. Beiträge zum Werk von Helmut Krausser. (pp. 109-126). Göttingen: Wallstein.
Niefanger, D. (2009). Von Bitterfeld nach Berlin. Monika Marons strategisches Schreiben. In Joch Markus (Hrg.), Mediale Erregungen? Autonomie und Aufmerksamkeit im Literatur- und Kulturbetrieb der Gegenwart. (pp. 109-122). Tübingen: Niemeyer.

Zuletzt aktualisiert 2018-22-11 um 19:00

Link teilen