FASS - Physikalische Modellierung und Simulation der Ermüdungseigenschaften von metallischen Dünnschicht-Systemen und feinkörnigen oberflächennahen Mikrostrukturen.

Drittmittelfinanzierte Einzelförderung


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Dr. Stefan Sandfeld


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Werkstoffsimulation

Mittelgeber: DFG-Einzelförderung / Sachbeihilfe (EIN-SBH)
Projektstart: 01.09.2013


Abstract (fachliche Beschreibung):


Dieses Projekt zielt auf die physikalische Modellierung und Simulation des mechanischen Verhaltens von polykristallinen metallischen Dünnschichtsystemen und Mikrosäulen unter zyklischer Beanspruchung. Erstmalig bei der Untersuchung von Ermüdung werden wir dabei ein umfassendes Mehrskalen-Framework verwenden, dass aus Molekular Dynamik, Diskreter und Continuums-Versetzungsdynamik besteht. Mit Hilfe dieser Methoden werden wir das Zusammenspiel und die Interaktion von Oberflächen und Grenzflächen (Korngrenzen) mit ermüdungsinduzierten Versetzungsstrukturen und Rissen untersuchen, um die frühen Stadien des Ermüdungsversagens in Massivmaterial sowie in mikroskaligen Komponenten zu untersuchen. Die Untersuchungen fokussieren auf kleine Proben, die eine vollständige Simulation der mikrostrukturellen Prozesse erlauben. Damit können wir die Modellierung durch einen direkten Vergleich der Simulationen mit maßgeschneiderten Experimenten, die für das Projekt äußerst wichtig sind, direkt validieren.Das übergeordnete Ziel dieses Projekts ist es, ein physikalisches Fundament für rechnergestütztes Design ermüdungs-resistenter Mikrostruktur zu schaffen. Dieses Ziel wird durch ein Mehrskalen-Framework verwirklicht, welches physikalisch-basierte Vorhersagen für die frühen Stadien von Ermüdungsversagen treffen kann. Dies hat einen großen Nutzen für eine Reihe technologischer Anwendungen, wie z.B. die Verbesserung der Dauerfestigkeit durch mechanische Oberflächenbehandlung sowie die Verbesserung des Ermüdungsverhaltens von mikroskaligen Bauteilen.

Zuletzt aktualisiert 2019-24-05 um 12:31