GRK 1229: Stabile und metastabile Mehrphasensysteme bei hohen Anwendungstemperaturen

Third Party Funds Group - Overall project


Project Details

Project leader:
Prof. Dr. Mathias Göken

Project members:
Prof. Dr. Peter Greil
Prof. Dr.-Ing. Robert Singer
Prof. Dr. Erdmann Spiecker
Prof. Dr. Sannakaisa Virtanen

Contributing FAU Organisations:
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Allgemeine Werkstoffeigenschaften)
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Glas und Keramik)
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Werkstoffkunde und Technologie der Metalle)
Professur für Werkstoffwissenschaften (Elektronenmikroskopie)
Professur für Werkstoffwissenschaften (Korrosion und Oberflächentechnik)

Funding source: DFG / Graduiertenkolleg (GRK)
Start date: 01/04/2006
End date: 30/03/2015


Abstract (technical / expert description):


Hochtemperaturwerkstoffe sind von enormem technischen und wirtschaftlichen Interesse. Sie sind in vielen Fällen der Fortbewegung und Energiegewinnung ein entscheidender Baustein für eine hohe Effizienz. Für hohe Anwendungstemperaturen werden Werkstoffe mit mehrphasigem und in vielen Fällen nanoskaligem Gefüge eingesetzt. Je nach den speziellen Anforderungen dominieren keramische Werkstoffe (sehr hohe Temperaturen, geringe mechanische Belastungen), metallische Werkstoffe (hohe Temperaturen und hohe mechanische Belastungen) und Verbundwerkstoffe, bei denen versucht wird, die jeweils vorteilhaften Materialeigenschaften zu vereinen. Mit den beiden nordbayerischen Universitäten Bayreuth und Erlangen-Nürnberg sind zwei Hochschulen mit einem starken Profil in den Materialwissenschaften in nächster Nähe zueinander angesiedelt. Somit gibt es hier eine, auch im nationalen und internationalen Vergleich, hohe Dichte von Kompetenz, Ausstattung und Nachwuchs. Der Themenschwerpunkt "mehrphasige Hochtemperaturwerkstoffe" erlaubt es, ein sehr interessantes Studienprogramm und vielfältige Forschungsthemen zu formulieren. Den Kollegiaten werden die verschiedenen Materialklassen, Herstellungsprozesse, methodischen Verfahren und Modellierungsansätze vermittelt. In vielen Fällen besteht ein sehr enger Zusammenhang zwischen materialwissenschaftlichen Grundlagen, wie beispielsweise der Festkörperthermodynamik und anwendungsbezogenen Fragestellungen, wie der Phasenstabilität in hochlegierten Materialien. Dadurch können Studieninhalte in der ganzen Bandbreite zwischen Grundlagen und Anwendung konzentriert vermittelt werden. Die vielfältigen internationalen Kontakte der am Graduiertenkolleg beteiligten Wissenschaftler ermöglichen es, ausgewiesene Wissenschaftler von ausländischen Partnerinstituten in das Studienprogramm zu integrieren sowie Auslandsaufenthalte für die Kollegiaten zu vermitteln.

Sub projects:

Solidification behavior, phase stability and hardening mechanisms in single crystal Nickel base superalloys of the 4th generation
Thermodynamic modeling of the phase formation in Nickel base superalloys of the 4th generation
Diffusion brazing of single crystal superalloys: new braze compositions and better process understanding
Kinetics of brittle phase formation in single crystal Ni-base superalloys


External Partners

Universität Bayreuth

Last updated on 2019-19-02 at 13:12