Ca2+ and pH fluxes in vital compartments of drug resistant Plasmodium falciparum

Drittmittelfinanzierte Einzelförderung


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Dr. Oliver Friedrich


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Medizinische Biotechnologie

Mittelgeber: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Projektstart: 01.01.2011
Projektende: 31.12.2012


Abstract (fachliche Beschreibung):

Malaria gehört zu den häufigsten Infektionskrankheiten, jährlich versterben bis zu 3 Mio. Menschen, hauptsächlich Kinder. Große Probleme bereiten zunehmende Medikamentenresistenzen, deren Mechanismen nicht komplett verstanden sind. In den Blutstadien befällt P. falciparum Erythrozyten und paßt deren inneres Milieu an seine Bedürfnisse an, z.B. wird das Ca2+ Niveau der Wirtszelle angehoben, um Ca2+ für den Parasiten zu liefern. Dessen Freßvakuole ist das vitale Organell, in dem Hämoglobin abgebaut wird und mit Ca2+ und pH Verschiebungen einhergeht. Diese Verschiebungen wurden noch nie in den verschiedenen Kompartimenten des Parasit-Wirt-Konsortiums untersucht. Im beantragten Projekt sollen:

- Ca2+-Flux Kinetiken in den verschiedenen Kompartimenten als Folge externer Ca2+ und pH Stufen mit konfokaler Mikroskopie gemessen werden.

- pH Änderungen in den Kompartimenten als Folge externer pH und Ca2+ Stufen konfokal gemessen werden

- die Beiträge der einzelnen Kompartimente durch schrittweise Vereinfachung der präparierten Systeme entschlüsselt werden: isolierter Parasit, isolierte Freßvakuole, Parasit im Erythrozyten, uninfizierte Erythrozyten, Erythrozyten-ghosts.

- aus den dynamischen und steady-state Fluoreszenz-Daten der verschiedenen Kompartimente sollen Multikompartment-Modelle erstellt werden, um Ionen-Flux-Simulationen bereitzustellen. Hieraus sollen mögliche Medikamentenwirkungen vorhersehbar werden (z.B. Effekte von P-gp-Blockern, ABC-Hemmern)


Externe Partner

McGill University


Publikationen

Friedrich, O., Reiling, S., Wunderlich, J., & Rohrbach, P. (2014). Assessment of Plasmodium falciparum PfMDR1 transport rates using Fluo-4. Journal of cellular and molecular medicine, 18(9), 1851-62. https://dx.doi.org/10.1111/jcmm.12313

Zuletzt aktualisiert 2019-01-07 um 09:36