Prof. Dr. Tobias Wolbring

Tobias Wolbring (Jahrgang 1982) studierte an der
Ludwig-Maximilians-Universität München und erwarb 2007 ein Diplom in
Soziologie (Nebenfächer: Volkswirtschaftslehre, Sozialpsychologie). Er
promovierte ebendort 2013 mit “summa cum laude” in Soziologie (Nebenfach
Volkswirtschaftslehre). Von 2008 bis 2013 war Prof. Wolbring
wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Prof. Norman Braun, Ph.D.
am Institut für Soziologie der LMU München, 2013/14 Postdoc an der
Professur für Sozialpsychologie und Hochschulforschung (Prof. Dr.
Hans-Dieter Daniel) der ETH Zürich und von 2015 bis 2017 Juniorprofessor
für Soziologie, insbesondere Längsschnittdatenanalyse an der
Universität Mannheim. Seit 2017 ist Prof. Wolbring Inhaber des
Lehrstuhls für Empirische Wirtschaftssoziologie am Fachbereich
Wirtschaftswissenschaften der Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg. Prof. Wolbring erhielt 2014 den Dissertationspreis
der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), im gleichen Jahr den
Anatol-Rapoport-Preis der DGS-Sektion “Modellbildung und Simulation” und
2017 den Robert K. Merton Preis des International Network of Analytical
Sociology. Seit 2013 ist Prof. Wolbring Mitherausgeber des
SSCI-gelisteten Journals “Soziale Welt” und Vorstandsmitglied der
DGS-Sektion “Methoden der empirischen Sozialforschung”.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Wolbring liegen in den Bereichen
Analytische Soziologie, empirische
Bildungs-/Hochschul-/Wissenschaftsforschung,
Lebenszufriedenheitsforschung, Methoden der empirischen Sozialforschung,
soziale Ungleichheit, soziale Normen & Devianz und
Wirtschaftssoziologie.




Organisation


Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftssoziologie


Other Research Activities


Memberships in representative bodies / functions (FAU-internal)
Prof. Dr. Tobias Wolbring

(16/07/2018)
Editorship of a scientific journal / series
Prof. Dr. Tobias Wolbring
Associate Editor - Soziale Welt - Zeitschrift für sozialwissenschaftliche Forschung und Praxis (ISSN: 0038-6073)
(01/01/2017)


Publications (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 1 of 7 Go to next page Go to last page

Ingenfeld, J., Wolbring, T., & Bless, H. (2019). Commuting and Life Satisfaction Revisited: Evidence on a Non-Linear Relationship. Journal of Happiness Studies. https://dx.doi.org/10.1007/s10902-018-0064-2
Leszczensky, L., & Wolbring, T. (2019). How to Deal With Reverse Causality Using Panel Data? Recommendations for Researchers Based on a Simulation Study. Sociological Methods & Research.
Wolbring, T. (2019). Planning and Conducting Experiments. In Atkinson, P. A., Cernat, A., Delamont, S., Sakshaug, J. W., Williams, R. (Eds.), SAGE Research Methods Foundations. Thousands Oaks: SAGE.
Wolbring, T. (2019). Podolny, Joel M. (2005): Status Signals. A Sociological Study of Market Competition. In Holzer, B., Stegbauer, C. (Eds.), Schlüsselwerke der Netzwerkforschung. (pp. 457-460). Wiesbaden: Springer.
Menold, N., & Wolbring, T. (Eds.) (2019). Qualitätssicherung sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente. Wiesbaden: Springer VS.
Petzold, K., & Wolbring, T. (2019). What Can We Learn from Factorial Surveys about Human Behavior? A Validation Study Comparing Field and Survey Experiments on Discrimination. Methodology, 15(1), 19-30. https://dx.doi.org/10.1027/1614-2241/a000161
Keuschnigg, M., & Wolbring, T. (2019). Wirtschaftssoziologie: Städte, Märkte, Netzwerke (Soziologie im 21. Jahrhundert). Stuttgart: Fink/UTB.
Kroher, M., & Wolbring, T. (2018). Feldexperimente in der Kriminologie - innovativ oder unmöglich? Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 101(3/4), 297-321.
Kroher, M., & Wolbring, T. (2018). Field Experiments in Criminology - Innovative or Impossible? Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 101(3-4), 297-321.
Bozoyan, C., & Wolbring, T. (2018). The Weight Wage Penalty: A Mechanism Approach to Discrimination. European Sociological Review. https://dx.doi.org/10.1093/esr/jcy009

Last updated on 2018-15-11 at 09:45