Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha

Studium der Publizistik, Politikwissenschaft und Soziologie in
Münster und Bonn. Promotion zum Dr. phil. 1978 in Münster und
Habilitation 1989 in Hannover. 1979 bis 1981 Pressereferentin an einem
Meinungsforschungsinstitut. Wissenschaftliche Mitarbeiterin und
Akademische Rätin am Institut für Kommunikationswissenschaft der
Universität München 1981 bis 1991. 1986 Gastprofessorin an der
University of Minnesota in Minneapolis/USA. 1991 bis 1995 Professorin an
der Ruhr–Universität Bochum. 1995 bis 2004 Professorin am Institut für
Publizistik an der Johannes Gutenberg–Universität Mainz. 1999 Fellow am
Shorenstein Center/John F. Kennedy School of Government, Harvard
University in Cambridge/USA; Im Sommersemester 2011 Guest Researcher am
Department of Journalism and Mass Communication der Universität
Göteborg, Schweden. 2018 Visiting Professor an der Carleton University
in Ottawa/Kanada.


1998 bis 2002 Sprecherin der Fachgruppe Kommunikation und Politik in
der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und
Kommunikationswissenschaft (DGPuK); 2000 bis 2002 ViceChair, 2002 bis
2004 Chair der Political Communication Division der International
Communication Association (ICA). 2010 bis 2012 Associate Editor Europe
für das Communication Yearbook (ICA). Seit 2012 Chair der Political
Communication Research Section in der International Association for
Media and Communication Research (IAMCR). Seit 1989 Mitherausgeberin der
Publizistik; Mitglied in den Editorial/Advisory Boards von: Journal of
Communication; European Journal of Communication; Journal of Political
Marketing; Journalism & Mass Communication Educator; Estudios de
Comunicación Política; International Journal of Press/Politics; Global
Media Journal (German Edition); Revista Brasileira de Ciência Política;
Journalism & Mass Communication Quarterly; Communication &
Society; doxa comunicación.




Organisationseinheit


Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft


Mitarbeit in Forschungsprojekten


EFE: Exploring the “Fukushima Effect”: Meinungsnetze und politische Willensbildung in der transnationalen algorithmischen Öffentlichkeit
Prof. Dr. Stefan Evert
(01.01.2017 - 31.12.2018)


Weitere Forschungsaktivitäten

Go to first page Go to previous page 1 von 3 Go to next page Go to last page

Herausgeberschaft einer wissenschaftlichen Zeitschrift / Reihe
Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha
Associate Editor - Publizistik: Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung (ISSN: 0033-4006)
(01.01.2017)
Herausgeberschaft einer wissenschaftlichen Zeitschrift / Reihe
Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha
Mitglied im Editorial Board - Journal of Communication
(01.01.2017)
Herausgeberschaft einer wissenschaftlichen Zeitschrift / Reihe
Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha
Mitglied im Editorial Board - European Journal of Communication (ISSN: 0267-3231)
(01.01.2017)
Herausgeberschaft einer wissenschaftlichen Zeitschrift / Reihe
Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha
Mitglied im Editorial Board - Journal of Political Marketing (ISSN: 1537-7857)
(01.01.2017)
Herausgeberschaft einer wissenschaftlichen Zeitschrift / Reihe
Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha
Mitglied im Editorial Board - Journalism & Mass Communication Educator
(01.01.2017)


Publikationen (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 1 von 11 Go to next page Go to last page

Holtz-Bacha, C. (2016). Europawahl 2014. In Holtz-Bacha C (Eds.), Europawahlkampf 2014. Internationale Studien zur Rolle der Medien (pp. 1-13). Wiesbaden: Springer VS.
Holtz-Bacha, C. (Ed.) (2016). Europawahlkampf 2014. Internationale Studien zur Rolle der Medien. Wiesbaden: Springer VS.
Rafter, K., Novelli, E., & Holtz-Bacha, C. (2016). 'More European but more negative?' Political advertising in the 2014 European Parliament Elections. In Europawahlkampf 2014. Internationale Studien zur Rolle der Medien (pp. 35-55). Wiesbaden: Springer VS.
Lessinger, E.-M., & Holtz-Bacha, C. (2016). Motivation zur Stimmabgabe. Strategien der Plakatwerbung zur Europawahl 2014. In Holtz-Bacha C. (Eds.), Europawahlkampf 2014. Internationale Studien zur Rolle der Medien (pp. 97-128). Wiesbaden: Springer VS.
Holtz-Bacha, C. (2016). Professionalization. In Mazzoleni G. (Eds.), The international encyclopedia of political communication (pp. 1253-1260). Chicester: John Wiley & Sons.
Zeh, R., & Holtz-Bacha, C. (2015). Beating Bush, Loving Obama ‒ Die US-Präsidentschaftswahlen in der deutschen Tagespresse. In C. Bieber & K. Kamps (Eds.), Die US-Präsidentschaftswahl 2012. Analysen der Politik- und Kommunikationswissenschaft. (pp. 269-287). Wiesbaden: Springer VS.
Holtz-Bacha, C. (2015). Bundestagswahlkampf 2013: Der Kandidat, der sich nicht inszenieren lassen wollte. In Holtz-Bacha C. (Eds.), Die Massenmedien im Wahlkampf - Die Bundestagswahl 2013 (pp. 1-12). Wiesbaden: Springer VS.
Holtz-Bacha, C., & Lessinger, E.-M. (2015). Die Königin, der Rausschmeißer und die gemeine Filzlaus: Die Wahlspots der Parteien im Bundestagswahlkampf 2013. In Holtz-Bacha C. (Eds.), Die Massenmedien im Wahlkampf. Die Bundestagswahl 2013 (pp. 71-90). Wiesbaden: Springer VS.
Holtz-Bacha, C. (Ed.) (2015). Die Massenmedien im Wahlkampf. Die Bundestagswahl 2013. Wiesbaden: Springer VS.
Holtz-Bacha, C. (2015). Medien und Politik [Stichwort]. In D. Nohlen & F. Grotz (Eds.), Kleines Lexikon der Politik (6., überarbeitete und erweiterte Auflage) (pp. 374-375). München: C. H. Beck.

Zuletzt aktualisiert 2019-07-01 um 12:24