Prof. Dr. Doris Mischka



Organisationseinheit


Professur für Ur- und Frühgeschichte



Projektleitung

Go to first page Go to previous page 2 von 4 Go to next page Go to last page

Römer in Franken
Prof. Dr. Boris Dreyer; Prof. Dr. Andreas Grüner; Michael Konrad; Prof. Dr. Doris Mischka
(01.01.2015)

Magnetometer: Diachrone Landschaftsarchäologie in Hunsrück und Eifel
Axel Berg; Peter Henrich; Prof. Dr. Doris Mischka
(15.12.2014 - 30.09.2016)

Diachrone Landschaftsarchäologie im Spätneolithikum und in der Kupferzeit in der Moldau, Rumänien
Prof. Dr. Doris Mischka
(15.09.2014 - 31.12.2099)

Die bandkeramische Siedlung von Eschlipp
Prof. Dr. Doris Mischka
(21.07.2014 - 21.07.2015)

Andernach
Prof. Dr. Doris Mischka
(01.03.2014 - 31.12.2015)


Publikationen (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 6 von 6 Go to next page Go to last page

Drafehn, A., Bradtmöller, M., & Mischka, D. (2008). SDS. Systematische und digitale Erfassung von Steinartefakten.
Müller, J., Seregély, T., Becker, C., Christensen, A.M., Fuchs, M., Kroll, H.,... Schüssler, U. (2008). Wattendorf-Motzenstein. A Corded Ware Settlement from the Central European Low Mountain Range. In Müller J, Seregély T (Eds.), Endneolithische Siedlungsstrukturen in Oberfranken II. Wattendorf-Motzenstein. Eine schnurkeramische Siedlung auf der Nördlichen Frankenalb. Naturwissenschaftliche Ergebnisse und Rekonstruktion des schnurkeramischen Siedlungswesens in Mitteleuropa. (pp. 189 . 195). Bonn: Verlag Habelt.
Mischka, D. (2007). Die Grabungskampagne 2007 auf dem neolithischen Fundplatz Bad Oldesloe-Wolkenwehe LA 154 im Brenner Moor. Starigard, 8, 55-61.
Mischka, D., Hartz, S., & Müller, J. (2007). Die neolithische Feuchtbodensiedlung Bad Oldesloe-Wolkenwehe LA 154. Resultate der Untersuchungen 1950-1952. Offa, 61/62.
Mischka, D., Müller, J., Nelle, O., Grootes, P., Heinrich, D., & Dörfler, W. (2007). Die neolithische Feuchtbodensiedlung Bad Oldesloe-Wolkenwehe LA 154. Vorbericht zu den Untersuchungen 2006. Offa, 61/62, 25-63.
Mischka, D. (2007). Methodische Aspekte zur Rekonstruktion prähistorischer Besiedlungsmuster. Landschaftsgenese vom Ende des Neolithikums bis zur Eisenzeit im Gebiet des südlichen Oberrheins. Rahden/West..
Mischka, D. (2007). Zum Zerstörungsgrad neolithischer Siedlungen im Oldenburger Graben. Die Fundstelle Oldenburg LA 255, Kreis Ostholstein. Offa, 61/62, 65-74.
Mischka, D. (2006). Die Steinartefakte von Bad Oldesloe LA 154, Wolkenwehe. Ein Praktikum zum Umgang mit den Funden der Grabungen von 1950-1952. Starigard, 7, 83-91.
Mischka, D. (2001). Zentraler Ort oder Nebensiedlung? Die Feinchronologie der Grundformspektren des bandkeramischen Fundplatzes Kückhoven im Vergleich. Archäologische Informationen, 54(24/1), 155 - 161.

Zuletzt aktualisiert 2016-05-05 um 05:03