Professur für qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung

Adresse:
Kochstraße 4
91054 Erlangen


Forschungsbereiche

Körper und Körperarbeit
Methodologie und Methoden der qualitativen Sozialforschung
Mikrosoziologische Fragestellungen, insbesondere in den Bereichen der Geschlechterforschung und der Familiensoziologie


Forschungsprojekt(e)


Andere schön machen - Arbeit am Körper als Dienstleistung und Erwerbsarbeit
Prof. Dr. Renate Liebold
(01.11.2016 - 31.03.2019)



Publikationen (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 2 von 2 Go to next page Go to last page

Liebold, R., & Trinczek, R. (2002). Experteninterview. In Stefan Kühl, Petra Strodtholz (Eds.), Methoden der Organisationsforschung. Ein Handbuch Reinbek bei Hamburg: Rowohlts Enzyklopädie.
Liebold, R., & Behnke, C. (2001). Beruflich erfolgreiche Männer: Belastet von der Arbeit - belästigt von der Familie. In Peter Döge, Michael Meuser (Eds.), Männlichkeit und soziale Ordnung. Neue Beiträge zur Geschlechterforschung (pp. 141-157). Opladen: Leske + Budrich.
Liebold, R. (2001). "Meine Frau managt das ganze Leben zu Hause ..." Partnerschaft und Familie aus der Sicht männlicher Führungskräfte. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Liebold, R., & Behnke, C. (2000). Zwischen Fraglosigkeit und Gleichheitsrhetorik - Familie und Partnerschaft aus der Sicht beruflich erfolgreicher Männer. Feministische Studien, 18(2), 64-77.
Liebold, R., Ellguth, P., & Trinczek, R. (1998). "Double-Squeeze" - Manager zwischen veränderten beruflichen und privaten Anforderungen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 50(3), 517-535.
Liebold, R. (1996). Innerbetriebliche Beziehungen in ostdeutschen Industriebetrieben: Die (ost)deutsche Einheit zwischen Management und Betriebsrat. In Joachim Bergmann, Rudi Schmidt (Eds.), Industrielle Beziehungen – Institutionalisierung und Praxis unter Krisenbedingungen (pp. 213-235). Opladen: Leske+Budrich.

Zuletzt aktualisiert 2019-24-04 um 10:30