Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit systematischem Schwerpunkt


Description:


Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft


Address:
Bismarckstraße 1
91054 Erlangen


Research Fields

Kultur der Frühen Neuzeit
Klassische Moderne
Literarische Gattungen und Textsorten
Gegenwartsliteratur
Historische Diversitätsforschung


Related Project(s)

Go to first page Go to previous page 1 of 2 Go to next page Go to last page

Forschungspartnerschaft zur Komödie im 18. Jahrhundert
Prof. Dr. Dirk Niefanger
(08/03/2016 - 31/12/2016)


Critical Edition and Commentary of Julius Wilhelm Zincgref's Works, Vol. V/2: Political Publications in German
Prof. Dr. Dirk Niefanger
(01/01/2015)


(Closet) Drama of the Early Modern Age (1500-1775)
Prof. Dr. Dirk Niefanger
(01/01/2013 - 30/09/2017)


Arbeitsgruppe Diversität historisch
Prof. Dr. Fritz Dross; Dr. Moritz Florin; PD Dr. Victoria Gutsche; Prof. Dr. Annette Keilhauer; Dr. Natalie Krentz; Prof. Dr. Dirk Niefanger; Prof. Dr. Julia Obertreis
(01/01/2013)


Athena Norica - Altdorfer Universitätsgeschichte
apl. Prof. Dr. Werner Wilhelm Schnabel
(01/01/2007 - 31/12/2027)



Publications (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 2 of 13 Go to next page Go to last page

Gutsche, V., Florin, M., & Krentz, N. (Eds.) (2018). Diversität historisch. Repräsentationen und Praktiken gesellschaftlicher Differenzierung im Wandel. Bielefeld: transcript.
Schnabel, W.W. (2018). Rezension: Anke Berghaus-Sprengel (Hg.): Nicht zum Fressen, nicht zum Saufen, sondern Weisheit einzukaufen ... Hallische Universitätsgeschichte in Stammbüchern. Wettin-Löbejün 2017.
Seiderer, G., Emich, B., Niefanger, D., & Sauerer, D. (2018). Einführung. In Birgit Emich / Dirk Niefanger / Dominik Sauerer / Georg Seiderer (Eds.), Wallenstein. Mensch - Mythos - Memoria. (pp. 1-9). Berlin: Duncker & Humblot.
Seiderer, G., Emich, B., Niefanger, D., & Sauerer, D. (Eds.) (2018). Wallenstein. Mensch - Mythos - Memoria. Berlin: Duncker & Humblot.
Schnabel, W.W. (2018). Gesellschaft für Familienforschung in Franken. In Historisches Lexikon Bayerns,.
Schnabel, W.W. (2018). Rezension: Nicola Kaminski / Robert Schütze (Hg.): Gryphius-Handbuch. Berlin, Boston 2016.
Niefanger, D. (Ed.) (2017). Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen: Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch und Continuatio. Stuttgart: Reclam.
Schnabel, W.W. (2017). Geschichtserzählung oder Nachschlagewerk? Savonarola und die Schwierigkeit stoffgeschichtlicher Materialbewältigung.
Weber, A. (2017). Episierung im Drama. Ein Beitrag zur transgenerischen Narratologie. Berlin/Boston: De Gruyter.
Schnabel, W.W. (2017). Kriegspanorama. Literarische Imaginationen und ihre Positionierungsfunktion am Beispiel nichtkanonisierter Literatur. In Dirk Niefanger / Werner Wilhelm Schnabel (Hrg.), Positionierungen. Pragmatische Perspektiven auf Literatur und Musik der Frühneuzeit. (pp. 223-263). Göttingen: V&R unipress.
Schnabel, W.W., & Niefanger, D. (2017). Positionierungen. Notwendiger Vorbericht zu einer pragmatischen Perspektive auf frühneuzeitliche Kultur. In Dirk Niefanger / Werner Wilhelm Schnabel (Hrg.), Positionierungen. Pragmatische Perspektiven auf Literatur und Musik der Frühneuzeit. (pp. 9-30). Göttingen: Vandenhoeck&Rupprecht.
Niefanger, D. (2017). Algarottis 'Saggio sopra la pittura' und die Debatte um Lessings Laokoon. In v. Ammon, F., Krämer, J., Mehltretter, F. (Eds.), Oper der Aufklärung – Aufklärung der Oper. Francesco Algarottis ‚Saggio sopra l’opera in musica‘ im Kontext. Mit einer kommentierten Edition der 5. Fassung des ‚Saggio‘ und ihrer Übersetzung durch Rudolf Erich Raspe. (pp. 173-184). Berlin, Boston: de Gruyther.
Schnabel, W.W. (2017). Nichakademisches Dichten im 17. Jahrhundert. Wilhelm Weber, "teutscher Poet vnd Spruchsprecher" in Nürnberg. Berlin, Boston: De Gruyter.
Niefanger, D. (2017). Johann Rists Depositio Cornuti Typographici. Das Lust- und Freudenspiel als Buch-kunst. In Ortlieb, C., Fuchs, T. (Eds.), Schreibkunst und Buchmalerei. Zur Materialität des Schreibens und Publizierens um 1800. (pp. 155-170). Hannover: Wehrhahn.
Schnabel, W.W. (2017). Mit dem Stammbuch auf Reisen. Verwendungsweisen, Funktionen und Quellenwert von Philotheken der Frühen Neuzeit. In Karlheinz Wiegmann (Hrg.), Aufbruch in die Ferne. Mit Gladbacher Reisenden durch die Jahrhunderte. (pp. 26-35). Mönchengladbach.
Gutsche, V. (2017). Johann Ludwig Betulius: Bußpredigt nach einer Hungersnot in Böhmen 1617. Kommentierte Edition. Hg. v. Klaus Knothe. Mit einem Vorwort von Ralf Schuster. Passau 2016. [Review of the book Johann Ludwig Betulius: Bußpredigt nach einer Hungersnot in Böhmen 1617. Kommentierte Edition., by Klaus Knothe].
Gutsche, V. (2017). Nike Thurn, „Falsche Juden“. Performative Identitäten in der deutschsprachigen Literatur von Lessing bis Walser. Wallstein, Göttingen 2015. [Review of the book „Falsche Juden“. Performative Identitäten in der deutschsprachigen Literatur von Lessing bis Walser, by Nike Thurn].
Niefanger, D. (2017). Teilhabe und Exklusivität. Reflexion von Festlichkeit und ihrer Dispositive in der Komödie des 17. Jahrhunderts (Jacob Frischlin und Christian Weise). In Sandra Rühr, Eva Wattolik (Eds.), Medien im Fest – Feste im Medium. (pp. 249–268). Köln: Halem.
Niefanger, D., & Schnabel, W.W. (Eds.) (2017). Positionierungen. Pragmatische Perspektiven auf Literatur und Musik der Frühneuzeit. Göttingen: V&R unipress.
Schnabel, W.W. (2017). Lilienthal, Michael (Präses), Charisius, Johann Balthasar (Respondent). Schediasma critico-literarium de philothecis varioque earundem usu et abusu, vulgo von Stamm-Büchern. Königsberg 1711. In Hanspeter Marti / Reimund B. Sdzuj / Robert Seidel (Hrg.), Rhetorik, Poetik und Ästhetik im Bildungssystem des Alten Reiches. Wissenschaftshistorische Erschließung ausgewählter Dissertationen von Universitäten und Gymnasien 1500–1800. (pp. 420–434). Köln, Weimar, Wien: Böhlau.


Publications in addition (Download BibTeX)


Krämer, J. (2019). Die Darstellung von Musik und Musikern im barocken Roman. In Bernhard Jahn (Eds.), Die Musik in der Kultur des Barock. Laaber: Laaber 2019 (Handbuch der Musik des Barock, Bd. 7). (pp. 170-184). Laaber: Laaber-Verlag.

Last updated on 2019-24-04 at 10:20