Lehrstuhl für Psychologische Diagnostik, Methodenlehre und Rechtspsychologie

Adresse:
Nägelsbachstraße 49c
91052 Erlangen


Forschungsbereiche

Evaluationsforschung
Psychologische Diagnostik
Rechtspsychologie


Forschungsprojekt(e)

Go to first page Go to previous page 1 von 3 Go to next page Go to last page

Islamistische Radikalisierung im Justizvollzug – Radikalisierungspotentiale und -prozesse
Dr. Johann Endres; Prof. Mark Stemmler
(16.08.2017 - 15.08.2020)


Evaluation der Behandlung von Sexualstraftätern in sozialtherapeutischen Einrichtungen des bayerischen Justizvollzugs
Prof. Dr. Friedrich Lösel
(01.05.2017 - 30.04.2020)


Die Entwicklung von Evaluationskriterien zum Wirksamkeitsnachweis von Maßnahmen zur Extremismusprävention
Dr. Johann Endres; Prof. Mark Stemmler
(01.04.2017 - 15.10.2017)


PROTON: Protective factors against extremism and recruitment for terrorism. Teilprojekt im Konsortium: Modelling the PRocesses leading to Organised crime and TerrOrist Networks
Dr. Doris Bender; Prof. Dr. Friedrich Lösel
(01.01.2017 - 31.12.2019)


Neunormierung SKT 2: Die englische Validierung der Neunormierung des SKT nach Erzigkeit
Prof. Mark Stemmler
(01.04.2016 - 31.03.2018)



Publikationen (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 1 von 13 Go to next page Go to last page

Stemmler, M., Hessler, J.B., & Bickel, H. (2019). Predicting cognitive decline and dementia with the newly-normed SKT Short Cognitive Performance Test. Dementia and Geriatric Cognitive Disorders Extra, 9, 184-193. https://dx.doi.org/10.1159/000497308
Wallner, S., Weiss, M., Reinecke, J., & Stemmler, M. (Eds.) (2019). Devianz und Delinquenz in der Kindheit und Jugend – Neue Ansätze der kriminologischen Forschung. Wiesbaden: Springer VS.
Pauli, L., Daseking, M., Petermann, F., & Stemmler, M. (2018). Zusammenhänge zwischen den kognitiven Leistungen in einem Demenzscreening (SKT) und im einem Intelligenztest (WAIS-IV) bei älteren Menschen: Welche kognitiven Leistungseinbußen im Alter sprechen für einen möglichen pathologischen Abbauprozess? Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie. https://dx.doi.org/10.1007/s00391-017-1263-x
Stemmler, M., & Kornhuber, J. (2018). Demenzdiagnostik. Göttingen: Hogrefe.
Braun, I., Schwarz, M., Walther, K., Stemmler, M., Kasper, B., & Hamer, H. (2018). Functional dissociation between cognitive estimation and object naming in focal temporal and frontal lobe epilepsies. International Journal of Epilepsy. https://dx.doi.org/10.1055/s-0038-1667412
Book, S., Luttenberger, K., Stemmler, M., Meyer, S., & Grässel, E. (2018). The Erlangen test of activities of daily living in persons with mild dementia or mild cognitive impairment (ETAM) - an extended validation. Bmc Psychiatry, 18(1). https://dx.doi.org/10.1186/s12888-018-1886-5
Lösel, F., & Bender, D. (2018). Probleme der Replikation von Ergebnissen in der Kriminalprävention und die Notwendigkeit der Differenzierung. In M. Walsh, P. Pniewski, M. Kober, & A. Armborst (Eds.), Evidenzorientierte Kriminalprävention in Deutschland. (pp. 269-286). Heidelberg: Springer.
Link, E., Weiss, M., Arnis, M., & Stemmler, M. (2018). Diskrepanzen zwischen Selbst- und Lehrkräfteurteil bei der Einschätzung antisozialen Verhaltens im Kindesalter - Eine Untersuchung individueller und kontextbezogener Einflussgrößen. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 65. https://dx.doi.org/10.2378/peu2018.art06d
Sauter, K., Wallner, S., & Stemmler, M. (2018). Der Beitrag von geringer Selbstkontrolle, problematischem Erziehungsverhalten, gewalthaltigen Medien und Peerdevianz zur Vorhersage von Jugenddelinquenz. Rechtspsychologie, 2, 227- 253.
Stemmler, M., Wallner, S., & Link, E. (2018). Risikofaktoren für die Entwicklung dissozialen Verhaltens in der Kindheit und Jugend. In Hermann D, Pöge A (Eds.), Kriminalsoziologie: Handbuch für Wissenschaft und Praxis (pp. 247-262). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
King, S., Endres, J., Schwaß, M., Stemmler, M., Armborst, A., & Lauchs, L. (2018). Prisoners with Islamist relations. What can we learn from their files. International Journal of Developmental Science. https://dx.doi.org/10.3233/DEV-170243.
Lösel, F., King, S., Bender, D., & Jugl, I. (2018). Protective factors against extremism and violent radicalization: A systematic review of research. International Journal of Developmental Science, 12(1-2), 89-102. https://dx.doi.org/10.3233/DEV-170241
Bender, D., & Lösel, F. (2018). Entwicklungsförderung in Familien - Eltern und Kindertraining: Das EFFEKT-Programm als ein Beitrag zur Prävention. In M. Walsh, P. Pniewski, M. Kober, & A. Armborst (Eds.), Evidenzorientierte Kriminalprävention in Deutschland. (pp. 407-423). Heidelberg: Springer.
Wallner, S., Lösel, F., Stemmler, M., & Corrado, R. (2018). The validity of the Cracow Instrument in the prediction of antisocial development in preschool children: A five-year longitudinal community based study. International Journal of Forensic Mental Health. https://dx.doi.org/10.1080/14999013.2018.1460423
Carl, L., Klein, R., Schmucker, M., & Lösel, F. (2017, September). Prädiktoren und Korrelate von Behandlungsabbrüchen bei inhaftierten Jugendstraftätern. Paper presentation at 17. Tagung der Fachgruppe Rechtspsychologie, Jena, DE.
Schmucker, M., & Lösel, F. (2017). Sexual offender treatment for reducing recidivism among convicted sex offenders: A systematic review and meta-analysis. Campbell Systematic Reviews, 13. https://dx.doi.org/10.4073/csr.2017.8
Carl, L., & Schmucker, M. (2017). Evaluation der psychotherapeutischen Fachambulanzen für Gewaltstraftäter in Bayern. Konzeption und erste Ergebnisse. Bewährungshilfe, 64(2), 175-190.
Irlbauer-Müller, V., Eichler, A., Stemmler, M., Moll, G., & Kratz, O. (2017). Parenting stress and the reliability of parental information in the diagnostics of children and adolescents with symptoms of psychiatric and behavioral disorders. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 45(4), 303-309. https://dx.doi.org/10.1024/1422-4917/a000467
Stemmler, M., Wallner, S., & Weiss, M. (2017). Prävalenz und Verlauf von Kinder- und Jugenddelinquenz: Ergebnisse des Projekts "Chancen und Risiken im Lebensverlauf (CURL)". In Safferling C, Kett-Straub G, Jäger C, Kudlich H (Eds.), Festschrift für Franz Streng zum 70. Geburtstag (pp. 627-640). Heidelberg: C.F. Müller.
Irlbauer-Müller, V., Eichler, A., Donhauser, J., Poehlmann, N.E., Stemmler, M., Moll, G., & Kratz, O. (2017). Das Eltern-Belastungs-Inventar (EBI) Einsatz und Nutzen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Diagnostica. https://dx.doi.org/10.1026/0012-1924/a000191


Zusätzliche Publikationen (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 1 von 2 Go to next page Go to last page

Steppan, M., Pfeiffer-Gerschel, T., & Hildebrand, A. (2010). Patients with alcohol-related disorders. Trends in Berlin 2004-2008. Bad Aussee, AT.
Wegmann, L., Eichmann, A., & Sonntag, D. (2009). Pathologisches Glücksspiel und Migrationshintergrund. Köln, DE.
Hildebrand, A. (2009). Posttraumatische Belastungsstörung und die Behandlung von Patienten mit substanzbezogenen Störungen: Ein Literaturüberblick. Köln.
Hildebrand, A., Wegmann, L., & Sonntag, D. (2009). Unterschiede zwischen substituierten und nicht substituierten Patienten: Ergebnisse der Berliner Suchthilfestatistik. München, DE.
Eichmann, A., & Sonntag, D. (2009). Patienten mit opioidbezogenen Störungen in ambulanten und stationären Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe: Ergebnisse der Deutschen Suchthilfestatistik 2007. Mátraháza, HU.
Eichmann, A., & Sonntag, D. (2009). Review on prevalence rates of traumatic experiences within patients with drug-related disorders.
Sonntag, D., Wegmann, L., & Eichmann, A. (2009). Haben Behandlungen von Spielsüchtigen in der Suchtkrankenversorgung zugenommen? Ergebnisse aus der Deutschen Suchthilfestatistik. Zürich, CH.
Eichmann, A., & Sonntag, D. (2009). Patienten mit opioidbezogenen Störungen in ambulanten und stationären Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe: Ergebnisse der Deutschen Suchthilfestatistik 2007. Zürich, CH.
Sonntag, D., & Eichmann, A. (2009). Characteristics of pathological gamblers and trendanalyses of treatment entries of pathological gamblers in German treatment centres. Mátraháza, HU.
Wegmann, L., Eichmann, A., & Sonntag, D. (2009). Suchthilfestatistik 2007. Bericht zur aktuellen Situation und den Aktivitäten der ambulanten Suchthilfeeinrichtungen der Stadt Mannheim. München: Institut für Therapieforschung.
Eichmann, A. (2009). Review des Artikels von Peirce, J. M., Kindbom, K. A., Waesche, M. C., Yuscavage, A. S. & Brooner, R. K.: Posttraumatic stress disorder, gender, and problem profiles in substance dependent patients in der Zeitschrift Substance Use and Misuse, 2008, Heft 43 (5), Seiten 596-611. Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, 30(2), 216-217.
Dresel, M., Eichmann, A., & Hermsdörfer, S. (2008). Zu Abhängigkeiten der Zielorientierung von der Zielstruktur in der Klasse. Ergebnisse einer Studie im Deutschunterricht der 3. und 4. Jahrgangsstufe.
Stemmler, M.K., Lösel, F., Beelmann, A., & Jaursch, S. (2008). A Configural Perspective on the Stability of Externalizing Problem Behavior in Children: Results from the Erlangen-Nuremberg Development and Prevention Study. In M. Stemmler, E. Lautsch & D. Martinke (Eds.), Configural Frequency Analysis and other non-parametrical methods: A Gustav A. Lienert memorial issue (pp. 70-83). Lengerich: Pabst Publishing Company.
Bauer, C., Eichmann, A., & Sonntag, D. (2008). Suchthilfestatistik 2007 - Bericht zur aktuellen Situation und den Aktivitäten der Suchthilfeeinrichtungen des Landes Thüringen. München: IFT Institut für Therapieforschung.
Eichmann, A., Hermsdörfer, S., & Dresel, M. (2008). Bedingungen und Konsequenzen der individuellen Zielorientierung im Deutschunterricht der Grundschule. Nürnberg, DE.
Eichmann, A., Bauer, C., & Sonntag, D. (2008). Suchthilfestatistik 2007. Bericht zur aktuellen Situation und den Aktivitäten der ambulanten und stationären Suchthilfeeinrichtungen des Landes Berlin. München: IFT: Institut für Therapieforschung.
Lösel, F., Stemmler, M.K., Beelmann, A., & Jaursch, S. (2007). Universelle Prävention dissozialen Verhaltens im Vorschulalter mit dem Elterntraining EFFEKT: Eine Wirkungsevaluation. In F. Lösel, D. Bender & J.-M. Jehle (Eds.), Kriminologie und wissensbasierte Kriminalpolitik: Entwicklungs- und Evaluationsforschung. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.
Beelmann, A., Stemmler, M.K., Lösel, F., & Jaursch, S. (2007). Zur Entwicklung externalisierender Verhaltensprobleme im Übergang vom Vor- zum Grundschulalter. Kindheit und Entwicklung, 16(4), 229-239. https://dx.doi.org/10.1026/0942-5403.16.4.229
Hacker, S., Lösel, F., Stemmler, M.K., Jaursch, S., & Beelmann, A. (2007). Training im Problemlösen (TIP): Ein sozial-kognitives Kompetenztraining für Grundschulkinder. Erste Ergebnisse zur Implementation und Wirkungsevaluation. Heilpädagogische Forschung, 18(1), 11-21.
Stemmler, M.K. (2007). Resümée und Ausblick. In I. Seiffge-Krenke & A. Lohaus (Eds.), Stress und Stressbewältigung im Kindes- und Jugendalter (pp. 265-276). Göttingen: Hogrefe.

Zuletzt aktualisiert 2019-24-04 um 10:21