Professur für Germanische und Deutsche Philologie


Description:


Im Zentrum von Forschung und Lehre an der Professur für Germanische und Deutsche Philologie steht die philologische Auseinandersetzung mit der deutschen Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, z. T. auch unter Einschluss weiterer altgermanischer Dialekte und benachbarter Sprachen.

Address:
Bismarckstraße 1
91054 Erlangen


Research Fields

Alexander the Great in Legend
Alterity Discourse
Arthurian Romance and Courtly Romance
Heroic Poetry
Medieval Lyric Poetry
Medieval Music
Narratology
Poetics and Aesthetics
Scholarly Editing


Related Project(s)


LDM: Lyrics of the German Middle Ages: A Digital Edition of Minnesang
PD Dr. Sonja Glauch; Prof. Dr. Florian Kragl
(01/03/2017 - 28/02/2026)


LHM: Lyric Poetry of the High Middle Ages. An Exemplary Electronic Edition
PD Dr. Sonja Glauch; Prof. Dr. Florian Kragl
(01/05/2013 - 31/12/2015)


Kommentierte Bibliographie zu ›Nibelungenlied‹ und Nibelungensage. 1945–2005
Prof. Dr. Florian Kragl
(01/03/2008 - 31/10/2011)



Publications (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 6 of 7 Go to next page Go to last page

Kragl, F. (2007). Wirnt von Grafenberg: Wigalois. Text der Ausgabe von J. M. N. Kapteyn, übs., erl. und mit einem Nachw. vers. von Sabine Seelbach und Ulrich Seelbach (de Gruyter Texte), Berlin, New York: Walter de Gruyter 2005. Weidmannsche Buchhandlung.
Kragl, F. (2007). Mythisierung - Heroisierung - Literarisierung. Vier Kapitel zu Theoderich dem Großen und Dietrich von Bern. Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur, 129(1), 66-102. https://dx.doi.org/10.1515/BGSL.2007.66
Kragl, F. (2007). Gibt es eine Heldenzeit? Vergangenheitskonzeption in hoch-und spätmittelalterlichen Literatur. In Keller J, Kragl F (Eds.), 9. Pöchlarner Heldenliedgespräch. Heldenzeiten – Heldenräume. Wann und wo spielen Heldendichtung und Heldensage?. (pp. 61--65).
Kragl, F., & Keller, J. (Eds.) (2007). 9. Pöchlarner Heldenliedgespräch. Heldenzeiten – Heldenräume. Wann und wo spielen Heldendichtung und Heldensage? Wien: Fassbaender.
Kragl, F. (2007). Walther, Neidhart und die Musik. Möglichkeiten der musikalischen Analyse. In Bein T (Eds.), Der mittelalterliche und der neuzeitliche Walther. Beiträge zu Motivik, Poetik, Überlieferungsgeschichte und Rezeption. (pp. 165-212).
Kragl, F. (2007). Wer hat den Hirsch zum Köder gemacht? Der ,Münchner Oswald', spiritualiter gelesen. Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik, 63(1), 157-178.
Kragl, F. (2006). Ulrich von Zatzikhoven: Lanzelet. Text – Übersetzung – Kommentar. Walter de Gruyter.
Kragl, F. (2006). Review of Renate Achenbach: Handschriften und ihre Texte. 'Dietrichs Flucht' und 'Rabenschlacht' im Spannungsfeld von Überlieferung und Textkritik (Bayreuther Beiträge zur Literaturwissenschaft 26), Frankfurt a. M. [u. a.] 2004, by Kragl F. Arbitrium, 24, 3.
Kragl, F. (2006). De ortu Alexandri multiplicis Nektanebus ze diute Getihtet. Troianalexandrina, 6(1), 34-80.
Kragl, F. (2006). Das Archaische als dynamische Konstruktion. Mit Beispielen aus der Musik- und aus der deutschen Literaturgeschichte des Hochmittelalters. In Buschinger D (Eds.), Études médiévales. (pp. 321-338).
Kragl, F. (2005). Bild, Rede und Schrift im Text. Zur ›Performativität‹ mittelalterlicher Literatur. Études médiévales, 7, 258-265.
Kragl, F., & Ebenbauer, A. (2005). Die Krone (Verse 12282-30042): nach der Handschrift Cod. Pal. germ. 374 der Universitätsbibliothek Heidelberg nach Vorarbeiten von Fritz Peter Knapp und Klaus Zatloukal [Edition]. Max Niemeyer Verlag.
Kragl, F. (2005). Walther, Neidhart und die Musik. Walthers Lied L. 64,31ff. Forschungsbericht und Interpretation. In Birkhan H (Eds.), Der 800jährige Pelzrock. Walther von der Vogelweide – Wolfger von Erla – Zeiselmauer. (pp. 273-310). Wien: Verlag der Österreichischen Akadder Wissenschaften.
Kragl, F. (2005). Die Weisheit Des Fremden: Studien Zur Mittelalterlichen Alexandertradition Mit Einem Allgemeinen Teil Zur Fremdheitswahrnehmung. Peter Lang.
Kragl, F. (2005). Walther, Neidhart und die Musik. Anhang: Über die Erforschung der Musik des Minnesangs bis 1300. In Birkhan H (Eds.), Der 800jährige Pelzrock. Walther von der Vogelweide – Wolfger von Erla – Zeiselmauer. (pp. 311-346). Wien: Verlag der Österreichischen Akadder Wissenschaften.
Kragl, F. (2005). Lavinias Mutter und Lunete. Vom Lesen alter Texte am Beispiel der Herrschafts- und Heiratsproblematik bei Heinrich von Veldeke, Hartmann von Aue und anderen. Euphorion - Zeitschrift für Literaturgeschichte, 99(3), 365-394.
Kragl, F. (2004). Review of Thomas Bein (Hg.): Walther von der Vogelweide. Beiträge zu Produktion, Edition und Rezeption (Walther-Studien 1). Frankfurt a. M. [u. a.]: Peter Lang 2002, by Kragl F. Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur, 126, 1.
Kragl, F. (2004). Walther von der Vogelweide und der Kreuzzug 1217–1221? Zu L. 27,7ff. In Bein T (Eds.), Walther verstehen – Walther vermitteln. Neue Lektüren und didaktische Überlegungen. (pp. 233-252). Frankfurt u. a.: Lang.
Kragl, F. (2003). Die Vielfalt der Flugblätter [Rezension von Wolfgang Harms, Alfred Messerli (Hgg.): Wahrnehmungsgeschichte und Wissensdiskurs im illustrierten Flugblatt der Frühen Neuzeit (1450–1700), Basel: Schwabe & CO AG 2002].
Kragl, F. (2003). Das Glück im Augenblick. Zu einigen Motiven im Denken Hermann Hesses am Beispiel seines Märchens "Iris". Studia Germanica Universitatis Vesprimiensis, 7(3), 21-41.

Last updated on 2019-24-04 at 10:16