Lehrstuhl für Ältere deutsche Literatur


Beschreibung:


Lehrstuhl für Ältere deutsche Literatur


Adresse:
Bismarckstraße 1
91054 Erlangen


Forschungsbereiche

Althochdeutsche Literatur und Sprache
Editionsphilologie und digitale Literaturwissenschaft
Erzähltheorie und historische Narratologie
Kulturhistorische Perspektiven der mittelalterlichen Literatur (Literatur und Wissen)
Literatur des späteren Mittelalters
Medialität und Ritualität
Rezeptionssteuerung, Sympathiesteuerung, Wertungsforschung
Weitere Forschung am Lehrstuhl


Forschungsprojekt(e)


Literarischer Zweifel. Skeptizismus und das Dilemma der Wahrheitsfindung in der mittelhochdeutschen Epik (12. bis 14. Jahrhundert) (2019-2022)
Prof. Dr. Christiane Witthöft
(09.06.2019)


LDM: Lyrik des deutschen Mittelalters: Eine elektronische Edition des Minnesangs
Prof. Dr. Sonja Glauch; Prof. Dr. Florian Kragl
(01.03.2017 - 28.02.2026)


LHM: Lyrik des hohen Mittelalters. Eine exemplarische elektronische Edition
Prof. Dr. Sonja Glauch; Prof. Dr. Florian Kragl
(01.05.2013 - 31.12.2015)


Die Fassungen von Wolframs 'Parzival' in Bezug zur Textgenese und zur französischen Vorlage. Eine Ausgabe in synoptischer Form
Prof. Dr. Sonja Glauch
(01.12.2011 - 30.11.2017)


Historische Dimensionen des Ich-Erzählens
Prof. Dr. Sonja Glauch; Prof. Dr. Katharina Philipowski
(01.10.2011 - 30.09.2018)



Publikationen (Download BibTeX)

Go to first page Go to previous page 1 von 7 Go to next page Go to last page

Witthöft, C. (2020). [Im Druck] 'Die Macht der Ordnung': Erzählordnungen zwischen Zweifel und Beweis im Herzog Ernst (B, F) und in der Reise-Fassung des St. Brandan (M, P). In Daniela Fuhrmann; Pia Selmayr (Eds.), Erzählte Ordnungen – Ordnungen des Erzählens. Tagung an der Universität Zürich, 20.-22. Februar 2018..
Witthöft, C. (2020). [Im Druck] Der Eroberer im literarischen Urteil: Alexanders Wille und die Legitimation von Herrschaft in der mittelhochdeutschen Alexanderdichtung. In Hermann Kamp (Eds.), Herrschaft über fremde Völker und Reiche. Formen, Ziele und Probleme der Eroberungspolitik im Mittelalter. Tagung des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte 2016..
Witthöft, C. (2020). [Im Druck] Varianzen des 'Möglichkeitssinns': Spöttische Ironie und ironischer Spott in der Sprache der Tiere. In Michael Waltenberger; Kathrin Lukaschek; Maximilian Wick (Eds.), Zeitlose Ordnungen? Episodische Varianz und historischer Wandel (in) der Tierepik, Tagung im Kloster Irsee, 14.-16.2. 2019..
Witthöft, C. (2020). [Im Druck] Zur Ideengeschichte des Zweifels: Petitcreiu und die Idee eines höfischen Skeptizismus in Gottfrieds von Straßburg Tristan. In Maximilian Benz / Gideon Stiening (Eds.), Nach der Kulturgeschichte. Ideen- und sozialgeschichtliche Perspektiven der deutschen Literaturwissenschaft nach dem Ende des 'cultural turn' (Villa Vigoni, 25.-28. März 2019). Berlin.
Glauch, S. (2019). [Erschienen] Zum Problem des unzuverlässigen Erzählers im Mittelalter. In Eva von Contzen (Hrg.), Historische Narratologie. (pp. 79-124). Oldenburg: BIS-Verlag.
Dimpel, F.M. (2019). Im Druck: Soziale Netzwerkanalyse und Erzählschemata – eine explorative Vorstudie. In Peter Hinkelmanns, Katharina Zeppezauer Wachauer (Eds.), Book of Abstracts zur Tagung Digital Humanities Austria 2018 in Salzburg..
Dimpel, F.M. (2019). Narratologische Textauszeichnung in Märe und Novelle. Mit Annotationsbeispielen und exemplarischer Auswertung von ‚Sperber‘ und ‚Häslein‘ durch MTLD und Sozialer Netzwerkanalyse. Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften. https://dx.doi.org/10.17175/2016_012
Glauch, S. (2019). Middle Ages. In Martina Wagner-Egelhaaf (Eds.), Handbook Autobiography/Autofiction. (pp. 710-723). Berlin, Boston: de Gruyter.
Dimpel, F.M., Schlager, D., & Zeppezauer-Wachauer, K. (2019). Der Streit um die Birne. Autorschafts-Attributionstest mit Burrows’ Delta und dessen Optimierung für Kurztexte am Beispiel der ‚Halben Birne‘ des Konrad von Würzburg. Das Mittelalter, 71-90.
Dimpel, F.M., Wagner, S., Barton, P., Nowakowski, N., von Müller, M., & Merten, L. (2019). Im Druck: Brevitas. Konzeption einer Gesellschaft für Kleinepik des Mittelalters. In Friedrich Michael Dimpel und Silvan Wagner (Eds.), Prägnantes Erzählen (in Vorbereitung)..
Dimpel, F.M., & Hammer, M. (2019). Im Druck: Prägnanz und Polyvalenz – Rezeptionsangebote im ‚Klugen Knecht‘ und im ‚Schneekind‘. In Friedrich Michael Dimpel und Silvan Wagner (Eds.), Prägnantes Erzählen..
Dimpel, F.M. (2019). Im Druck: ‚sô wil ich iuch wizzen lân …, als ich an sînem buoche las, sô ich kurzlîchest kan.‘ Überlegungen zum Anderserzählen. In Susanne Flecken-Büttner, Peter Glasner, Satu Heiland und Birgit Zacke (in Vorbereitung) (Eds.), Text und Textur. WeiterDichten und AndersErzählen im Mittelalter..
Glauch, S. (2019). Keine Poetik des Widerspruchs – aber Poetiken des Paradoxen und fehlende Aufmerksamkeit gegenüber logischer Inkohärenz. In Elisabeth Lienert (Eds.), Poetiken des Widerspruchs in vormoderner Erzählliteratur. (pp. 21-42). Wiesbaden: Springer VS.
Glauch, S. (2019). [Rezension] Andreas Hammer, Victor Millet, Timo Reuvekamp-Felber (Hrsg.): Hartmann von Aue: Ereck. Textgeschichtliche Ausgabe mit Abdruck sämtlicher Fragmente und der Bruchstücke des mitteldeutschen ›Erek‹. de Gruyter, Berlin/Boston 2017. Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur, 141(1), 112-127.
Dimpel, F.M., & Proisl, T. (2019). Gute Wörter für Delta: Verbesserung der Autorschaftsattribution durch autorspezifische distinktive Wörter. In Patrick Sahle (Eds.), DHd 2019. Digital Humanities: multimedial & multimodal. Konferenzabstracts. (pp. 296–299).
Riedl, S. (2018). (Kurzreferat/Rezension) Schumann, Anica: Experimentelles Erzählen. Komik in der aventiurehaften Dietrichepik. Köln [u. a.]: Böhlau, 2017 (Kölner germanistische Studien; N. F. 12). In: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen. Bd. 59, Heft 1-2. Berlin/Boston 2018, S. 201. [Review of the book Experimentelles Erzählen. Komik in der aventiurehaften Dietrichepik, by Schumann, Anica].
Dimpel, F.M., & Gall, S. (2018). Artikel „Wirtshaus, Herberge“. In Tilo Renz / Monika Hanauska / Mathias Herweg (Eds.), Handbuch literarischer Orte in mittelalterlichen Erzählungen. (pp. 590-598). Berlin / Boston: De Gruyter.
Ferrari, M., Herbers, K., & Witthöft, C. (2018). Europa 1215 Politik, Kultur und Literatur zur Zeit des IV. Laterankonzils. In Frau Prof. Dr, Christiane Witthöft (Eds.), Europa 1215 Politik, Kultur und Literatur zur Zeit des IV.Laterankonzils. Köln: Böhlau Verlag.
Dimpel, F.M. (2018). Versuch einer quantitativen Analyse von Figurenaktivitäten in ‚Iwein‘, ‚Tristan‘, ‚Partonopier‘ und ‚Mauritius von Craun‘ in Analogie zu Computerspielen. Paidia, Sonderausgabe: Vom ‚Wigalois‘ zum ‚Witcher‘ – Mediävistische Zugänge zum Computerspiel.
Dimpel, F.M. (2018). Poetische Gerechtigkeit, finales und lineares Erzählen im ‚Begrabenen Ehemann‘ und in der ‚Frauentreue‘. In Silvan Wagner (Hrg.), Märendichtung als Grenzphänomen. (pp. 87–115). Berlin; Bern; Bruxelles; New York; Oxford; Warszawa; Wien: Wagner, Silvan.

Zuletzt aktualisiert 2019-24-04 um 10:21