Theologische Ethik


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Islamisch-Religiöse Studien mit Schwerpunkt Textwissenschaft und Normenlehre

Beschreibung:


 



Im Rahmen des Lehrstuhls für Islamisch-Religiöse Studien mit Textwissenschaftlichem Schwerpunkt und Normenlehre werden die einschlägigen Themenschwerpunkte theologischer Texthermeneutik in Anlehnung an die reichhaltige islamische theologische Tradition im Hinblick auf den erkenntnistheoretischen Prozess religiöser Normenbildung in Lehre und Forschung vertreten.



Dieser Arbeitsbereich widmet sich grundlegenden Fragestellungen der tradierten exegetischen Ansätze im Prozess theologischer Normenableitung aus den Offenbarungsquellen des Islams sowie im Kontext moderner Textauslegung. Hierbei stehen die ideengeschichtlichen Phasen und die Denkvoraussetzungen normativer Grundkonzepte der Koran- und Hadith-Hermeneutik im Hinblick auf den Wandel des Lebensvollzugs der Muslime und seine Wahrnehmung durch den zeitgenössischen geisteswissenschaftlichen interdisziplinären Diskurs  im Mittelpunkt des Interesses der o.g. vertretenen Forschungsbereiche.




Zugewiesene Publikationen


Nekroumi, M. (2014). Die Frage des Seienden vor dem Hintergrund des Averroes Vernunftbegriffs. In Islamische Gelehrte neu gelesen (pp. 127 -148).

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:13