Digitalisierung und transnationale Öffentlichkeit


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Japanologie mit dem Schwerpunkt Japan der Moderne und Gegenwart

Beschreibung:


Die Digitalisierung der Gesellschaft und der Mediensysteme hat immense Auswirkungen auf (politische) Meinungsbildung und Diskurse. Dieses Projekt widmet sich der Untersuchung eines komplexen Phänomens, das im Zeitalter globalisierter Massenmedien und einer nationale Grenzen überschreitenden Konnektivität in den Sozialen Medien entstanden ist und von uns als transnationale algorithmische Öffentlichkeit bezeichnet wird. Eine interdisziplinäre Kombination aus computerlinguistischen Verfahren, Netzwerkvisualisierung, interkultureller Hermeneutik und kommunikationswissenschaftlicher Inhaltsanalyse ermöglicht es uns, die diesem Phänomen zu Grunde liegenden Prozesse zu analysieren und abzubilden. Thematisch befasst sich das Projekt mit der politisch aktuellen Diskussion zur Atomenergie und Energiewende nach Fukushima in Deutschland und Japan.



Forschungsprojekt(e)


EFE: Exploring the “Fukushima Effect”: Meinungsnetze und politische Willensbildung in der transnationalen algorithmischen Öffentlichkeit
Prof. Dr. Stefan Evert
(01.01.2017 - 31.12.2019)
Digital Humanities: Wissens- und Intellektuellennetzwerke im 19./20. Jahrhundert: Japanische Gelehrte in Deutschland
Prof. Dr. Fabian Schäfer
(11.01.2016)
Übersetzungsprojekt (Buch): Shimizu Ikutarō (1937): Ryūgen higo (Grundlose Gerüchte)
Prof. Dr. Fabian Schäfer
(11.01.2016)
Digital Humanities: Authorship Attribution / Stilometrische Analyse von Texten des Philosophen Tosaka Jun
Prof. Dr. Fabian Schäfer
(11.01.2016)



Zugewiesene Publikationen


Schäfer, F., Evert, S., & Heinrich, P. (2017). Japan's 2014 General Election: Political Bots, Right-Wing Internet Activism and PM Abe Shinzō’s Hidden Nationalist Agenda. Big Data, 5(4), 1 - 16.
Schäfer, F., & Akihiro, K. (2017). "Media/Communication Studies and Cultural Studies in Japan (1920s - 1990s): From 'Public Opinion' to the 'Public Sphere'.". In Stefanie Averbeck-Lietz (Eds.), Kommunikationswissenschaft im internationalen Vergleich Transnationale Perspektiven (pp. 409-436). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Schäfer, F. (2017). Medium als Vermittlung - Medien und Medientheorie in Japan. Wiesbaden: Springer Fachmedien.
Schäfer, F. (2016). Contentious Politics and the Emergence of a Connected and Transnational ‘Public Sphere’: ‘Connective Sociality’ and ‘Latent Public Opinion’ in Post-Democratic and Post-3/11 Japan. In University of Tokyo (Eds.), Universal Values in a Post-secular Era (pp. 35-70). Tokyo: Sobunsha.
Schäfer, F. (2012). Fukushima: Rumours, Emotions and Rousseau's General Will in the Digital Age. openDemocracy.
Schäfer, F., & Roth, M. (2012). Otaku, subjectivity and databases: Hiroki Azuma´s Otaku: Japan´s database animals.
Schäfer, F. (2009). Animalisation, Subjectivity and the Internet. International Institute for Asian Studies.
Schäfer, F. (2009). Ludic Philosophy': Subjectivity, Choice and Virtual Death in Digital Media. Digital Culture and Education, 1(2).
Schäfer, F. (2009). Virtual Death of the Human Being: Time and the (Ir)Reversibility of Choice in Digital Media. Asiascape Occasional Papers.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:05