Erinnerungskultur in China


Organisationseinheit:
Professur für die Zeitgeschichte Chinas

Beschreibung:


Der Forschungsbereich Erinnerungskultur in China beschäftigt sich mit der Renaissance des Erbes der chinesischen Geschichte in politischen und kulturellen Erinnerungsdiskursen im 19. und 20. Jahrhundert. Hierzu gehören nationale und ethnische Identitätsdiskurse, die Geschichte kollektiver Gefühle sowie ausgewählte Aspekte des chinesischen Nationalismus. 



Forschungsprojekt(e)


Erinnerungskultur und Gedächtnis in China
Prof. Dr. Marc Matten
(01.03.2012 - 01.12.2016)



Zugewiesene Publikationen


Aleida Assmann (2016). 《记忆中的历史》. (Matten, M., & Yuan, S., Trans.). Nanjing: Nanjing University Press.
Matten, M. (Ed.) (2012). Places of memory in modern China. History, Politics, Identity. Leiden: Brill.
Matten, M. (2009). Die Grenzen des Chinesischen : nationale Identitätsstiftung im China des 20. Jahrhunderts. Wiesbaden: Harrassowitz.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:14