Andere Aktivitäten


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Ur- und Frühgeschichte

FAU Kontaktperson:
Uthmeier, Thorsten Prof. Dr.
Maier, Andreas Dr.
Pastoors, Andreas PD Dr.

Beschreibung:


Neben internationalen Forschungen besteht am Institut für Ur- und Frühgeschichte ein weiterer Schwerpunkt in der Erforschung des regionalen Paläolithikums und Mesolithikumes, Hierzu zählen neben regelmäßigen Ausgrabungen an der Freilandfundstelle Bad Kösen in Sachsen Anhalt seit 2008 auch Geländeuntersuchungen in der Mäanderhöhle (Eiszeitliche Kunst?), in der Sesselfelsgrotte und der Kirchberghöhle bei Schmähingensowie an den Freilandstationen Vornbach (Aurignacien) und Kuffing. Darüber hinaus wird die aktuelle Publikatiensreihe zur Sesselfelsgrotte durch ein DFG-Projekt unter der Leitung von Prof. em. Dr. G. Freund weitergeführt. 



Forschungsprojekt(e)


Siedlungsmuster Allgäu: Siedlungsmuster, Kontakte und Netzwerke. Eine diachrone Untersuchung zur steinzeitlichen Nutzung des Alpenraums am Beispiel des Allgäu (Voralpenland und Alpen)
Prof. Dr. Doris Mischka; Prof. Dr. Thorsten Uthmeier
(01.09.2017 - 31.08.2020)
Sesselfelsgrotte VI - Naturwissenschaftliche Untersuchungen - Wirbeltierfauna 1
Gisela Freund
(01.08.2013)



Zugewiesene Publikationen


Albert, T., & Uthmeier, T. (2016). Fundschichten aus 100.000 Jahren gesichert. Die Verschalung des Zeugenblocks aus der Sesselfelsgrotte. In Pfeil, M., C. S. Sommer & B. Päffgen (Eds.), Das Archäologische Jahr in Bayern 2015 (pp. 11-13).
Geyer, L. (2013). Die magdalénienzeitlichen Funde von Barbing A, Lkr. Regensburg. Büchenbach: Faustus.
Ewersen, J., Uthmeier, T., & Dirian, A. (2013). Mit dem Wolf auf die Jagd? Archäozoologische Untersuchungen an einem 34.000 Jahre alten Lagerplatz auf der Napoleonshöhe bei Regensburg. Bayerische Archäologie, 3, 38.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:15