Textlinguistik


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft

FAU Kontaktperson:
Habermann, Mechthild Prof. Dr.

Beschreibung:


Im Schwerpunkt werden Fragen der Textlinguistik zum einen systematisch im Rahmen der interdisziplinären Verortung des Studiengangs „Ethik der Textkulturen“ hinsichtlich des ethischen Potenzials von Textsorten, Textteilen etc. und zum anderen historisch unter Berücksichtigung der Entstehung fachwissenschaftlicher Textsorten und der Textorganisation frühneuzeitlicher Fachtexte erörtert.




Zugewiesene Publikationen

Go to first page Go to previous page 2 von 4 Go to next page Go to last page

Habermann, M. (2010). Die Ethik des Zitierens aus linguistischer Sicht. In Jacob Joachim, Mayer Mathias (Hrg.), Im Namen des anderen. Die Ethik des Zitierens. (pp. 109–124). München: Fink.
Habermann, M. (2010). Historische Redeweisen über Texte. Zur hermeneutischen Macht fester Kontexte. In Klotz Peter, Portmann-Tselikas Paul R., Weidacher Georg (Hrg.), Kontexte und Texte. Soziokulturelle Konstellationen literalen Handelns. (pp. 109–126). Tübingen: Narr.
Habermann, M. (2010). Pragmatisch indizierte Syntax des Mittelhochdeutschen. In Ziegler, Arne (Hrg.), Historische Textgrammatik und Historische Syntax des Deutschen. Traditionen, Innovationen, Perspektiven. Unter Mitarbeit von Christian Braun. (pp. 449–470). Berlin: De Gruyter.
Habermann, M. (2009). Brief (textlinguistisch). In Lexikon der Bibelhermeneutik. Zusammen mit Emil Angehrn, Eve-Marie Becker, Mechthild Habermann, Ulrich H. J. Körtner, James Alfred Loader, Christine Lubkoll, Karla Pollmann, Marco Schröder, Günter Stemberger und Wolfgang Wischmeyer, Berlin/New York: De Gruyter.
Habermann, M. (2009). Buch (textlinguistisch). In Lexikon der Bibelhermeneutik. Zusammen mit Emil Angehrn, Eve-Marie Becker, Mechthild Habermann, Ulrich H. J. Körtner, James Alfred Loader, Christine Lubkoll, Karla Pollmann, Marco Schröder, Günter Stemberger und Wolfgang Wischmeyer, Berlin/New York: De Gruyter.
Habermann, M. (2009). Erklärung/Erklären (textlinguistisch). In Lexikon der Bibelhermeneutik. Zusammen mit Emil Angehrn, Eve-Marie Becker, Mechthild Habermann, Ulrich H. J. Körtner, James Alfred Loader, Christine Lubkoll, Karla Pollmann, Marco Schröder, Günter Stemberger und Wolfgang Wischmeyer, Berlin/New York: De Gruyter.
Habermann, M. (2009). Hermeneutik (textlinguistisch). In Lexikon der Bibelhermeneutik. Zusammen mit Emil Angehrn, Eve-Marie Becker, Mechthild Habermann, Ulrich H. J. Körtner, James Alfred Loader, Christine Lubkoll, Karla Pollmann, Marco Schröder, Günter Stemberger und Wolfgang Wischmeyer, Berlin/New York: De Gruyter.
Habermann, M. (2009). (Kurzrezension) Jörg Riecke/Rainer Hünecke/Oliver Pfefferkorn/Britt-Marie Schuster/Anja Voeste (2004) (Hrsg.): Einführung in die historische Textanalyse. Mit drei Abbildungen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. 201 Seiten. München: Verlag des Gesamtvereins der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine e.V..
Habermann, M. (2009). Lesen (textlinguistisch). In Lexikon der Bibelhermeneutik. Zusammen mit Emil Angehrn, Eve-Marie Becker, Mechthild Habermann, Ulrich H. J. Körtner, James Alfred Loader, Christine Lubkoll, Karla Pollmann, Marco Schröder, Günter Stemberger und Wolfgang Wischmeyer, Berlin/New York: De Gruyter.
Habermann, M. (2009). Leserlenkung (textlinguistisch). In Lexikon der Bibelhermeneutik. Zusammen mit Emil Angehrn, Eve-Marie Becker, Mechthild Habermann, Ulrich H. J. Körtner, James Alfred Loader, Christine Lubkoll, Karla Pollmann, Marco Schröder, Günter Stemberger und Wolfgang Wischmeyer, Berlin/New York: De Gruyter.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:32