Korpuswerkzeuge und sprachtechnologische Anwendungen


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Korpus- und Computerlinguistik

Beschreibung:


Ein Forschungsschwerpunkt der Professur für Korpuslinguistik ist die Entwicklung von Softwarewerkzeugen zur linguistischen Annotation, Indexierung und Abfrage, sowie quantitativen Analyse großer Korpora. Diese Werkzeuge ermöglichen innovative praktische Anwendungen sowohl zu geistweswissenschaftlichen Fragestellungen als auch im Rahmen von Industriekooperationen.


Forschungsprojekt(e)


RANT: Rekonstruktion von Argumenten aus Noisy Text (SPP 1999: RATIO)
Prof. Dr. Stefan Evert
(01.01.2018 - 31.12.2020)
RogTCS: Entwicklung einer Textclustering-Software für die Auswertung von Meinungsumfragen mit RogTCS
Prof. Dr. Stefan Evert
(03.06.2013)



Zugewiesene Publikationen

Go to first page Go to previous page 2 von 2 Go to next page Go to last page

Evert, S., & Hardie, A. (2011). Twenty-first century Corpus Workbench: Updating a query architecture for the new millennium. In Proceedings of the Corpus Linguistics 2011 Conference. Birmingham, UK.
Evert, S. (2010). Google Web 1T5 N-Grams Made Easy (but not for the computer). In Proceedings of the 6th Web as Corpus Workshop (WAC-6) (pp. 32–40). Los Angeles, CA.
Giesbrecht, E., & Evert, S. (2009). Part-of-Speech Tagging – A Solved Task? An evaluation of POS taggers for the Web as corpus. In Alegria I, Leturia I, Sharoff S (Eds.), Proceedings of the 5th Web as Corpus Workshop (WAC5) (pp. 27-35). San Sebastian, Spain.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:24