Sozio-kulturelle Differenzkategorien


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Anglistik, insbesondere Literatur- und Kulturwissenschaft

Beschreibung:


Gegenstand der Forschung sind ineinander verschränkte Prozesse soziokultureller Differenzierung, insbes. in englischsprachigen Kulturräumen. Methodisch knüpft die Forschung an die in der deutschen und europäischen Geistesgeschichte prominente Hermeneutik an, erweitert dieses selbstreflexive Verfahren der Textauslegung jedoch um eine kulturwissenschaftliche Perspektive, die von einem weiten, nicht-normativen Kulturbegriff ausgeht und Kultur als dynamisch, plural und heterogen versteht. Ziel ist es, die Rolle von diskursiv verfassten sowie einander überlagernden Differenzkategorien, etwa ethnisch-sozialer und geschlechtlich-sexueller Art, bei den komplexen Vorgängen kultureller Identitäts- und Sinnkonstruktion im kulturellen Wandel analysierbar zu machen. Fokussiert werden das Zusammenspiel zwischen literarischen und anderen – z.B. ökonomischen, philosophischen, politischen und juristischen – Diskursen, sowie Wechselwirkungen zwischen bes. machtförmigen Zuschreibungen (Intersektionalität). Interdisziplinäre Zusammenarbeit erfolgt über das Interdisziplinäre Zentrum Gender – Differenz – Diversität.



Forschungsprojekt(e)


Differenzkategorien und Allgemeines Gleichstellungsgesetz - internally funded
Prof. Dr. Doris Feldmann
(01.01.2016)
Übersetzung und kulturelle Differenz - internally funded
Prof. Dr. Doris Feldmann
(01.07.2008 - 31.05.2013)



Zugewiesene Publikationen

Go to first page Go to previous page 1 von 2 Go to next page Go to last page

Böhm-Schnitker, N. (2015). "Adapting Victorian Masculinities: Oliver Parker's Dorian Gray (2009) and Guy Ritchie's Sherlock Holmes (2009)". Victoriographies, 5(2), 143-64.
Feldmann, D. (2014). Das 'Andere' der Gastlichkeit: Zur Ökonomisierung der domestic tragedy am Beispiel von George Lillo und deutschen Rezeptionen. In Nieberle Sigrid, Nitschke Claudia (Eds.), Gastlichkeit und Ökonomie: Wirtschaften im deutschen und englischen Drama des 18. Jahrhunderts. (pp. 49-68). Berlin: Walter de Gruyter.
Spival Gayatri C. (2014). Gayatri C. Spivak,, Kritik der postkolonialen Vernunft: Hin zu einer Geschichte der verrinnenden Gegenwart. (Feldmann, D., Böhm-Schnitker, N., Gabel-Cunningham, B., Krug, C., & Nehring, A., Trans.). Stuttgart: Kohlhammer.
Böhm-Schnitker, N. (2014). "Greta Olson (2013), Criminals as Animals from Shakespeare to Lombroso".
Böhm-Schnitker, N. (2014). "Neo-Victorian Gay Fictions: A Critique of Stereotyping and Self-Reflexivity". In Nadine Böhm-Schnitker und Susanne Gruß (Eds.), Neo-Victorian Literature and Culture: Immersions and Revisitations. (pp. 93-107). London, New York: Routledge.
Feldmann, D., Böhm-Schnitker, N., Gabel-Cunningham, B., Krug, C., & Nehring, A. (2014). Vorwort der Übersetzerinnen und Übersetzer. In Feldmann Doris, Nehring Andreas (Eds.), Gayatri C. Spivak, Kritik der Postkolonialen Vernunft: Hin zu einer Geschichte der verrinnenden Gegenwart. (pp. 7-19). Frankfurt: Kohlhammer.
Dencovski, U.K., Eichhammer, B., & Kinzler, J. (2013). Geschlechter- und Sexualitätsdiskurse. In Feldmann Doris, Krug Christian (Eds.), Viktorianismus : eine literatur- und kulturwissenschaftliche Einführung. (pp. 113-126). Berlin: Erich Schmidt.
Gayatri Chakravorty Spivak (2013). Kritik der Postkolonialen Vernunft : Hin zu einer Geschichte der verrinnenden Gegenwart. (Krug, C., Böhm-Schnitker, N., Feldmann, D., Nehring, A., & Gabel-Cunningham, B., Trans.). Stuttgart: Kohlhammer.
Feldmann, D. (2013). Literarische Alteritätsdarstellung: Dracula. In Feldmann Doris, Krug Christian (Eds.), Viktorianismus : eine literatur- und kulturwissenschaftliche Einführung. (pp. 155-166). Berlin: Erich Schmidt.
Dencovski, U.K., & Karl, R. (2013). Weibliche Autorschaft im viktorianischen Literaturbetrieb: Elizabeth Gaskell. In Feldmann Doris, Krug Christian (Eds.), Viktorianismus : eine literatur- und kulturwissenschaftliche Einführung (pp. 69-83). Berlin: Erich Schmidt.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:30