Bildnerisches Denken und Handeln


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Kunstpädagogik

Beschreibung:


Text in Vorbereitung




Zugewiesene Publikationen


Plaum, G. (2016). Bildnerisches Denken. Eine Theorie der Bilderfahrung. Bielefeld.
Loemke, T. (2015). Manfred Nitschke malt 'Irgendjemand fehlt Immer'. BÖKWE, 4, 248-249.
Loemke, T. (2014). Briefwechsel zu Bildungsprozessen. Zwischen Begehren und Ereignis. München: kopaed.
Liebmann-Wurmer, S. (2014). Neben der Spur. In Loemke, Tobias (Eds.), Annäherungen von Kunstpädagogik an Outsider Art. (pp. 12-13). Erlangen: FAU University Press.
Loemke, T. (2013). Räume und Schüler. Auswirkungen von Räumen auf das Verhalten von Schülern. In Billmayer Franz (Eds.), Schwierige SchülerInnen im Kunstunterricht : Erfahrungen, Analysen, Empfehlungen (pp. 159-166). Flensburg: Flensburg Univ. Press.
Loemke, T. (2013). Zwischen Haltungen und Positionen. Rückblick auf das Münchner Symposion 'Bildende Künste? Aktuelle Positionen der Kunstdidaktik und Pädagogik im Dialog'. BDK-Mitteilungen, 2, 38-39.
Loemke, T. (2012). wilhelmineistda. Ein performativer Umgang mit dem Raum der Schule. In Blohm Manfred (Eds.), Als sie den Raum betraten ... : Gedankenimpulse für Lernsituationen zum Themenfeld Räume und Orte; Ein (kunst)pädagogisches Lesebuch Hamburg: tredition.
Plaum, G. (2011). Funktionen des bildnerischen Denkens. Image, 5–14.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:20