Wortbildung


Organisation:
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft

FAU Contact:
Habermann, Mechthild Prof. Dr.

Description:


Die Wortbildung ist eine der zentralen Beschreibungsebenen einer Sprache. Im Zentrum steht die Erforschung der Diachronie mit Fragen zur Entstehung von Wortbildungselementen und Entwicklung ihrer Produktivität, der Deskription historischer Wortbildungssysteme und der Geschichte von Fremdaffixen im Deutschen.



Related Project(s)


Die Melusine des Thüring von Ringoltingen in der deutschen Drucküberlieferung von ca. 1473/74 bis ins 19. Jahrhundert – Buch, Text und Bild
Prof. Dr. Mechthild Habermann; Prof. Dr. Dr. Ursula Rautenberg; Prof. Dr. Heidrun Stein-Kecks
(01/01/2007 - 28/12/2012)
Wortbildung in der deutschen Urkundensprache des 13. Jahrhunderts - das Verb
Prof. Dr. Mechthild Habermann
(01/01/2002 - 15/09/2006)
Wortbildung in der mittelhochdeutschen Urkundensprache - das Substantiv und das Adjektiv
apl. Prof. Dr. Peter O. Müller; Prof. Dr. Horst Haider Munske
(16/08/2001 - 15/09/2006)
Adjektivderivation im Nürnberger Frühneuhochdeutsch um 1500
Prof. Dr. Mechthild Habermann; apl. Prof. Dr. Peter O. Müller; Prof. Dr. Horst Haider Munske
(01/01/1997 - 31/12/2000)



Assigned publications

Go to first page Go to previous page 3 of 6 Go to next page Go to last page

Munske, H.H. (2012). Wundersame Wortvermehrung. (zu: Peter Eisenberg, Das Fremdwort im Deutschen. 2011). Frankfurt am Main: FAZ.
Müller, P.O., & Friedrich, C. (2011). Kontamination. In Elsen, Hilke; Michel, Sascha (Hrg.), Wortbildung im Deutschen zwischen Sprachsystem und Sprachgebrauch : Perspektiven - Analysen - Anwendungen. (pp. 84-118). Stuttgart: Ibidem-Verl..
Müller, P.O. (2011). The polysemy of the German suffix -er: aspects of its origin and development. Language typology and universals, 64, 38-46.
Ganslmayer, C. (2011). Wortbildungswandel in frühneuhochdeutscher Zeit. Zur Etablierung des Deutschen als wortbildungstypische Sprache. In Lobenstein-Reichmann Anja, Reichmann Oskar (Eds.), Frühneuhochdeutsch - Aufgaben und Probleme seiner linguistischen Beschreibung (pp. 317-382). Hildesheim: Olms.
Müller, P.O. (2009). Fremdwortbildung. Eine Einführung in diesen Band. In Müller, Peter (Hrg.), Studien zur Fremdwortbildung. (pp. 1-17). Hildesheim; Zürich; New York: Olms.
Müller, P.O. (Ed.) (2009). Studien zur Fremdwortbildung. Hildesheim; Zürich; New York: Olms.
Munske, H.H. (2009). Was sind eigentlich 'hybride' Wortbildungen? In Müller, Peter O. (Eds.), Studien zur Fremdwortbildung (pp. 223-260). Hildesheim; Zürich; New York: Olms.
Müller, P.O., & Munske, H.H. (2008). Vorwort der Projektleiter. In Ring Uli (Hrg.), Substantivderivation in der Urkundensprache des 13. Jahrhunderts. Eine historisch-synchrone Untersuchung anhand der ältestesten deutschsprachichgen Originalurkunden. (pp. V-VI). Berlin; New York: De Gruyter.
Müller, P.O. (2007). Carmen Scherer (2005): Wortbildungswandel und Produktivität. Eine empirische Studie zur nominalen -er-Derivation im Deutschen. (= Linguistische Arbeiten 497) Tübingen: Niemeyer, 215 S.
Müller, P.O. (2007). Eva-Maria Heinle (2004): Diachronische Wortbildung unter syntaktischem Aspekt. Das Adverb. (= Sprache - Literatur und Geschichte 26) Heidelberg: Winter, 437 S. Erich Schmidt Verlag.

Last updated on 2018-24-10 at 15:25