Wortbildung


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft

FAU Kontaktperson:
Habermann, Mechthild Prof. Dr.

Beschreibung:


Die Wortbildung ist eine der zentralen Beschreibungsebenen einer Sprache. Im Zentrum steht die Erforschung der Diachronie mit Fragen zur Entstehung von Wortbildungselementen und Entwicklung ihrer Produktivität, der Deskription historischer Wortbildungssysteme und der Geschichte von Fremdaffixen im Deutschen.



Forschungsprojekt(e)


Die Melusine des Thüring von Ringoltingen in der deutschen Drucküberlieferung von ca. 1473/74 bis ins 19. Jahrhundert – Buch, Text und Bild
Prof. Dr. Mechthild Habermann; Prof. Dr. Dr. Ursula Rautenberg; Prof. Dr. Heidrun Stein-Kecks
(01.01.2007 - 28.12.2012)
Wortbildung in der deutschen Urkundensprache des 13. Jahrhunderts - das Verb
Prof. Dr. Mechthild Habermann
(01.01.2002 - 15.09.2006)
Wortbildung in der mittelhochdeutschen Urkundensprache - das Substantiv und das Adjektiv
apl. Prof. Dr. Peter O. Müller; Prof. Dr. Horst Haider Munske
(16.08.2001 - 15.09.2006)
Adjektivderivation im Nürnberger Frühneuhochdeutsch um 1500
Prof. Dr. Mechthild Habermann; apl. Prof. Dr. Peter O. Müller; Prof. Dr. Horst Haider Munske
(01.01.1997 - 31.12.2000)



Zugewiesene Publikationen

Go to first page Go to previous page 2 von 6 Go to next page Go to last page

Habermann, M. (2015). Word-formation and purism in German. In Müller, Peter O.; Ohnheiser, Ingeborg; Olsen, Susan; Rainer, Franz (Eds.), Word-Formation. An International Handbook of the Languages in Europe. (pp. 1696-1708). Berlin/Boston: De Gruyter.
Müller, P.O., Ohnheiser, I., Olsen, S., & Rainer, F. (Eds.) (2015). Word-Formation. An International Handbook of the Languages in Europe. Vol. 1. Berlin; New York: De Gruyter.
Müller, P.O., Ohnheiser, I., Olsen, S., & Rainer, F. (Eds.) (2015). Word-Formation. An International Handbook of the Languages of Europe. Vol. 2. Berlin; Boston: De Gruyter.
Müller, P.O., Ohnheiser, I., Olsen, S., & Rainer, F. (Eds.) (2015). Word-Formation. An International Handbook of the Languages of Europe. Vol. 3. Berlin; Boston: De Gruyter.
Müller, P.O. (2014). Anna Dargiewicz: Fremde Elemente in Wortbildungen des Deutschen. Zu Hybridbildungen in der deutschen Gegenwartssprache am Beispiel einer raumgebundenen Untersuchung in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Frankfurt/M. [u.a]: Lang 2013 (Schriften zur diachronen und synchronen Linguistik 10).
Munske, H.H. (2013). Peter Eisenberg (2011): Das Fremdwort im Deutschen. Berlin/New York.
Müller, P.O. (2013). Wolfgang Fleischer/Irmhild Barz: Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. 4. Auflage; völlig neu bearbeitet von Irmhild Barz unter Mitarbeit von Marianne Schröder. Berlin/Boston: de Gruyter 2012 (De Gruyter Studienbuch).
Ganslmayer, C. (2012). Adjektivderivation in der Urkundensprache des 13. Jahrhunderts. Eine historisch-synchrone Untersuchung anhand der ältesten deutschsprachigen Originalurkunden. Berlin, Boston: De Gruyter.
Müller, P.O. (2012). Katarzyna Bizukojć (2011): Neue Nominalkomposita in deutschen Newsletter-Texten. Frankfurt/M. u.a.: Lang 2011 (Danziger Beiträge zur Germanistik 36). De Gruyter.
Müller, P.O., & Munske, H.H. (2012). Vorwort der Projektleiter. In Ganslmayer Christine (Eds.), Adjektivderivation in der Urkundensprache des 13. Jahrhunderts. Eine historisch-synchrone Untersuchung anhand der ältesten deutschsprachigen Originalurkunden (pp. V-VI). Berlin; Boston: De Gruyter.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:25