Weisheit und Wissenskultur, insbesondere: Das Hiobbuch


Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Altes Testament (Theologie)

FAU Kontaktperson:
van Oorschot, Jürgen Prof. Dr.

Beschreibung:


Historische und systematische Studien zur frühjüdischen Weisheit der Perserzeit und des Hellenismus. Das Hiobbuch in seiner Genese sowie seiner religiosngeschichtliche wie theologischen Bedeutung.



Forschungsprojekt(e)


Forschungsbericht zum Hiobbuch: Forschungsbericht zum Hiobbuch
Prof. Dr. Jürgen van Oorschot
(01.01.2018 - 31.05.2018)



Zugewiesene Publikationen


van Oorschot, J. (2017). Bildung und Person als Thema frühjüdischer Weisheitstexte. In Person, Identität und theologische Bildung.
van Oorschot, J., & Wagner, A. (Eds.) (2017). Individualität und Selbstreflexion in den Literaturen des Alten Testaments. Leipzig.
van Oorschot, J., & Witte, M. (Eds.) (2017). The Origins of Yahwism. Berlin und Boston: De Gruyter.
van Oorschot, J. (2012). Grenzen von Weisheit und Wissen : Alttestamentliche Weisheit in Reaktion auf theologische und anthropologische Aporetik. In Saur Markus (Eds.), Die theologische Bedeutung der alttestamentlichen Weisheitsliteratur (pp. 67-90). Neukirchen-Vluyn: Neukirchener.
van Oorschot, J. (2008). König und Mensch. Biografie und Autobiografie bei Kohelet und in der alttestamentlichen Literaturgeschichte. In A. Berlejung, R. Heckl (Eds.), Mensch und König. Studien zur Anthropologie des Alten Testaments (pp. 109-122). Freiburg.
van Oorschot, J. (2007). Die Entstehung des Hiobbuches. In K. Schmid, M. Oeming, Th. Krüger (Eds.), Das Buch Hiob und seine Interpretation (pp. 165-184). Zürich 2007.
van Oorschot, J. (2001). Menschenbild, Gottesbild und Menschenwürde – ein Beitrag des Hiobbuches. In E. Herms (Eds.), Menschenbild und Menschenwürde (pp. 320-343). Gütersloh.

Zuletzt aktualisiert 2018-24-10 um 15:14