Poetics and Aesthetics


Organisation:
Professur für Germanische und Deutsche Philologie

Description:


Untersuchungen zur Poetik und Ästhetik vornehmlich der deutschen Literatur des Mittelalters




Assigned publications

Go to first page Go to previous page 4 of 5 Go to next page Go to last page

Kragl, F. (2011). Land-Liebe. Von der Simultaneität mythischer Wirkung und logischen Verstehens am Beispiel des Erzählens von arthurischer Idoneität in Iwein und Lanzelet. In Wolfzettel Friedrich (Eds.), Artusroman und Mythos. (pp. 3-39). Berlin: De Gruyter.
Kragl, F. (2011). Schwalbengesang. Performative Unschärferelationen im 'Nachtigallenlied' Heinrichs von Morungen (VII/MF127,34). In Klein Dorothea (Eds.), Vom Verstehen deutscher Texte des Mittelalters aus der europäischen Kultur. Hommage à Elisabeth Schmid. (pp. 55-81). Würzburg: Königshausen & Neumann.
Kragl, F. (2011). wort unde wîse. Formen des sangbaren Verses in der deutschen Literatur des Mittelalters. Literaturwissenschaftliches Jahrbuch , 52, 31--80.
Kragl, F., Keller, J., Baisch, M., & Meyer, M. (Eds.) (2010). Der 'Jüngere Titurel' zwischen Didaxe und Verwilderung: Neue Beiträge zu einem schwierigen Werk. Göttingen: V&R unipress.
Kragl, F. (2010). Klarifunkel. Oder: Warum beim "Jüngeren Titurel" der Teufel nicht im Detail steckt. In Baisch Martin (Eds.), Der "Jüngere Titurel" zwischen Didaxe und Verwilderung : neue Beiträge zu einem schwierigen Werk. (pp. 139-182). Göttingen: V&R unipress.
Kragl, F. (2009). Bürk Mangolt Singt Hugo von Montfort Ein musikalischer Versuch zur 'Aufführung' mittelalterlicher Lyrik. DAPHNIS. Zeitschrift für Mittlere Deutsche Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit , 38(3), 371-398.
Kragl, F., & Johannes, K. (2009). Hasen auf Spießen. Eindeutiges und Zweideutiges in mittelhochdeutschen und frühneuhochdeutschen Texten. In Moser Doris (Eds.), Die Lust im Text : Eros in Sprache und Literatur. (pp. 69-97). Wien: Praesens.
Kragl, F. (2009). Veni, vidi, basiavi. Pathologisches Erzählen im 'Lanzelet'. In Kragl Florian (Eds.), Lanzelet : Text – Übersetzung – Kommentar. Studienausgabe. (pp. 533-554). Berlin: De Gruyter.
Kragl, F. (2008). Wie man in Furten ertrinkt und warum Herzen süß schmecken. Überlegungen zur Historizität der Metaphernpraxis am Beispiel von Herzmaere und Parzival. Euphorion - Zeitschrift für Literaturgeschichte, 102(3), 289-330.
Kragl, F. (2006). Das Archaische als dynamische Konstruktion. Mit Beispielen aus der Musik- und aus der deutschen Literaturgeschichte des Hochmittelalters. In Buschinger D (Eds.), Études médiévales. (pp. 321-338).

Last updated on 2018-24-10 at 15:42