Heinz Maier-Leibnitz-Preis

Auszeichnende Organisation: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Jahr der Auszeichnung: 2004

Marion Merklein beschäftigt sich mit Fertigungstechnologien, insbesondere mit einem Formgebungsverfahren für Leichtmetalle, dem Laserstrahlumformen. Bei diesem Verfahren werden Metalle kurzzeitig stark erhitzt und gezielt umgeformt. Marion Merklein hat mikrostrukturelle Änderungen in der Werkstoffstruktur von Aluminiumlegierungen untersucht, die bei dieser Erhitzung auftreten. Darüber hinaus hat sie ein Verfahren zur Aufnahme von so genannten Grenzformänderungsschaubildern entwickelt, die eine Analyse der Umformeigenschaften von Blechen ermöglichen. Diese Arbeiten bergen vor allem für die Fahrzeugindustrie großes Potenzial.

Zuletzt aktualisiert 2019-18-06 um 16:27